Sonst würd ich jetzt immer noch weinen...

Autor: Caro (2)
veröffentlicht am: 21.06.2005




Anmerkung Webmaster: 'An alle Leser. Das ist keine Liebes- / Liebeskummergeschichte der üblichen Art. Ich hoffe sie ist nur erfunden, sonst hättet ihr ein echtes Problem, das nur per Gesetz gelöst werden kann.'

Ich lebte mit meiner Familie zusammen und es war einfach wunderschön.
Meine Mama ging wie öfters mal abends zu Geschäftsessen und mein älterer Bruder trieb sich mit seinen Freunden irgendwo herum.
Zu diesem Zeitpunkt war ich 6 Jahre alt.
Mein Vater brachte mich wie so oft ins Bett und las mir eine meiner Lieblingsgeschichten vor und kuschelte sich dann zu mir ins Bett....Er kam immer näher und näher und berührte mich so, wie man seine eigene Tochter nicht berührte.
Eigentlich wollte ich schreien doch irgendwie war ich wie gelähmt vor Angst, obwohl ich genau wusste das es mein Leben zerstörte....
Von diesem Tag an, immer wenn wir alleine waren, kam er zu mir und ich wusste immer was nun geschehen würde. Wenn er sich wieder zu mir legen würde .....10 Jahre lang .
Von außen waren wir immer die tolle Familie, doch keiner wusste was wirklich passierte.Mit 15 hatte ich dann endlich den Mut zu meiner Mutter zu gehen ...und habe ihr alles erzählt ...sie sagte sie wüsste es, aber es wäre nicht so schlimm und ich dürfe es auf keinen Fall jemandem sagen ....ich fing an zu weinen und dann schlug sie mich sie schlug mich immer wieder ...........
Mittlerweile bin ich 17 und es ist jetzt ein Jahr her. Ich wohne bei meinem Bruder und ich liebe ihn über alles. Ich bin froh das ich ihn habe und das er mich da raus geholt hat, sonst würde ich jetzt immer noch weinen.........









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz