Die Wahrheit ist nicht immer das was sie sein soll

Autor: Fanifrisch
veröffentlicht am: 09.06.2005




Wieder ein langweiliger Tag zu Hause. Wieder allein. Was soll ich denn heute machen, fragte ich mich. Mal schauen was im Chat alles so los ist. Ich machte den Computer an und ging in den City Chat. In den ersten zehn Minuten war absolut nichts los. Solange nichts im Chat los war, suchte ich bei MEXX ein paar Storys raus. Dann, nach etwa 15 Minuten, bekam ich ein Telegramm von Hunter. Wir verstanden uns super. Er stellte nicht gleich diese Stenofragen wie, woher? Wie alt?... Es war sehr lustig. Und ich nahm ihn in meiner Buddy-liste auf. Irgendwann musste ich wieder das Internet verlassen, da ich schon über eine Stunde online war.

Die Wochen gingen dahin und ich schrieb mir mit Hunter immer wieder im Telegramm. Meist war es sehr witzig, aber wenn ich mich dann nicht nach einer Minute zurück meldete, war er mir schon böse und wollte gehen, dabei wollte ich das nicht. Wieso nur?Von diesen Tagen an wollte ich mir einfach nicht eingestehen, das ich ihn mehr als nur gemocht habe. Irgendwann hatten wir einen sehr großen Streit. Er hatte mich sehr beleidigt und ich war sauer auf ihn. Ich schaltete einfach meine Anwesenheit aus und machte vorerst etwas anderes. Nach einiger Zeit fragte ich mich was er wohl geschrieben hatte und meldete mich wieder anwesend. Vorab muss ich sagen, dass ich ihn einige Tage zuvor gefragt habe, ob er eine Freundin hätte. Seine Antwort war nein. Ich las seine Telegramme und er gestand mir dass er sich in mich verliebt hätte. Darauf meinte ich, dass es nicht ginge. Immer wieder fragte er warum, doch ich wollte es ihm nicht sagen. Bis ich nachgab und es ihm sagte. Dann ging ich.

Die nächsten Tage stellten sich für mich als die reine Hölle heraus, 1. hatte ich Prüfungen und 2. war ich mehr oder weniger unglücklich verliebt in jemanden, den ich überhaupt nicht kannte. Irgendwie schrieb ich ihm in einer Mail, das er mir den Kopf verdreht habe. Doch nach der zweiten Mail brach für mich die Welt zusammen. Er schrieb mir dass er seit 2 Wochen bereits jemanden den Kopf verdreht hat. Außerdem wollte er mal sehen wie ich darauf reagieren würde, wenn er mir sagt, dass er sich in mich verliebt hat. Immer wieder schrieb er dass es ihm Leid tat, aber ich konnte ihm nicht glauben. Doch jetzt wollen wir wieder nur Freunde bleiben.

Wie können solche Menschen nur so herzlos sein und so etwas machen. Ich weiß noch wie er in einer Mail schrieb: 'daher habe ich gedacht die bekomme ich noch.' So etwas muss man sich mal vorstellen, und dann soll man wieder eine Freundschaft aufbauen. Leider war ich so blöd und habe ihm verziehen und jetzt sind wir dabei 'wieder' 'Freunde' zu werden. Aber er ist mir einfach…wichtig geworden.
<bR>PS: Wer mir das nicht abkauft, ist selber schuld. Schließlich ist es mir selbst passiert.









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz