Alatasia-Geschichte eines Volkes

Autor: **Celia**
veröffentlicht am: 28.12.2008




Dieser Teil ist leider etwas kürzer als die vorherigen! Aber es werden bestimmt noch ein paar folgen. SOweit hab ichs bis jetzt^^ Ihr müsst uns jetzt ein bisschen Zeit lassen weiterzuschreiben.

Tag 6:Die Stadt

Noroelle
Es klopfte.
Es klopfte wieder.
Noroelle erwachte aus ihrem schönen Traum. Sie hatte von Roben geträumt. Und von Kindern. Ihren Kindern. Sie schmunzelte. Sie setzte sich aufrecht auf und kletterte so leise wie möglich über Roben hinweg. *Wie süß er doch ist.*
Bei der Tür angekommen bemerkte sie, dass sie vollkommen nackt da stand. Sie musste das Kleid während dem Schlaf abgestreift haben. Sie schaute zu Roben. Er sah sie grinsend an. 'Ähm könntest du dich vieleicht schnell abwenden?' Als er keine Anstalten dazu machte, schlüpfte sie schnell in ihre alte Bluse und öffnete die Zimmertür einen Spalt.
Draußen Stand derselbe Elf, der sie gestern schon in den Palast geleitet hatte. Er begrüßte sie höfflich: 'Guten Tag die Dame. Möchten sie und ihr Geliebter das Frühstück im Zimmer einnehmen?' Noroelle wollte schon etwas zum Thema 'Geliebter' sagen, als sie es sich anders überlegte und antwortete: ' Ja gerne. Würden sie noch einen Moment warten, bis wir uns angezogen haben?' Der Elf bejahte.
Noroelle schloss die Türe und zog sich schnell ihre alten Sachen an. 'Roben beeil dich!'

Roben
'Wenns sein muss', stöhnte er und wälzte sich gähnend und immer noch grinsend aus dem Bett. Noroelle hatte nach wie vor nur ihre Bluse an. Rasch holte sich Roben eine Hose und ein Hemd aus seinem Zimmer und zog sich etwas Frisches an. Das Festgewand faltete er zusammen und legte es in den Schrank. Dann nahm er das Frühstück entgegen währen Noroelle sich noch umzog. 'Sag mal wieso hast du nichts an? Ist gestern noch was passiert was ich verschlafen habe?', er lachte und setzte sich zurück auf das Bett. 'Ist ja nicht so als wenn ich dich noch nie ohne Kleidung gesehen hätte. Das mit dem Wasserfall war wirklich eine äußerst interessante Aktion'

Noroelle
Sie wurde rot und meinte: 'Ich kann es mir selber nicht erklären. Was hast DU gestern noch gemacht?'
Sie prustete lauthals los, als sie sah, wie Roben rot wurde. 'Nein nein. War nur ein Scherz. Ich habe es wahrscheinlich abgestreift. Und warum siehst du immer mich nackt und ich dich nicht einmal?' *Wie Roben wohl ohne Kleider aussieht?* Sie versuchte es sich vorzustellen, doch es gelang nicht.
Sie kämmte sich im Badezimmer ihre Haare und kehrte zurück ins Zimmer. Sie wartete auf Robens Antwort.

Roben
'Ich weiß auch nicht...du hast halt ein Talent dafür. Ich könnte das jetzt natürlich ändern aber das lassen wir jetzt glaub ich mal', er lachte und fing an zu essen. Noroelle setzte sich neben ihn und er dachte an gestern Abend. Es war schön gewesen mal wieder Zeit zu haben. Aber es war zu wenig Zeit gewesen. Roben hoffte inständig das heute Abend etwas mehr Zeit sein würde.
Über Kritik würde ich mich wirklich freuen! Was hat euch gefallen und was nicht?!







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz