Save me..

Autor: caniiM
veröffentlicht am: 08.02.2009




Seine Augen waren schon glasig. Eine Träne kullerte runter. 'Oh Ryan..' sagte sie leise. 'Könntest du mich einfach nur halten..' wisperte er. Sie umarmte ihn und küsste seine Halsbeuge. 'Hey- ich bin da..' wisperte sie und strich über sein Haar. Noch nie hatte sie ihn so gesehen. Ausser damals im Krankenhaus. Seine Mutter war die unsensibelste Person, die Ceci jemals untergekommen war. Wie konnte er nur so süss, nett und einfäuhlsam sein?!Später legte er sich hin. Ceci natürlich auch. Sie waren Gesicht an Gesicht.
'Danke das es dich gibt..' sagte er müde. 'Gern geschehen.. Hey- mach dir keine Sorgen.. Schlaf jetzt..' sie küsste ihn und kuschelte sich an ihn. So schliefen sie dann auch ein.

* Cecilia und Christina

'Ich bin eigentlich nur vorbeigekommen um Ihnen zu sagen, dass Sie vielleicht etwas einfühlsamer zu ihrem Sohn sein sollten...' platzte es aus Ceci heraus. 'Das habe wohl ich zu entscheiden..' erwiderte Christine. 'Er hat gestern geweint..' sagte Ceci leise. 'Was ist das bloss für eine Mutter? Kein Wunder das Ryan so war! Ich wäre längstens unter einer Brücke!' dachte sich Ceci. Christina sah ziemlich überrascht aus. 'Was?' vergewisserte sie sich, sich nicht verhört zu haben. 'Er denkt, dass Sie ihn nicht lieben.. Sie beide nicht.. Ihr Mann, nimmt gar nie Notiz von Ryan! Und Sie? Sie behandeln ihn, als wäre er ein Schwervebrecher!' erwiderte Ceci wütend. 'Das stimmt nicht!' sagte Christine. 'Und ob! Er hat mir gesagt, dass Sie ihn nie Ernst genommen haben, darum tauchten diese Probleme auf, darum hatte er Drogen genommen..' sagte Ceci wieder leiser. 'Du hast doch einen Vollpfosten! Dein Sohn braucht dich mehr denn je und du hast nichts besseres zu tun als ihn fertig zu machen? Na, vielen Dank auch!' gern hätte Ceci das gesagt, aber sie schwieg nun. 'Natürlich liebe ich Ryan, aber ich konnte es nicht mit ansehen, wie sehr er sich zudröhnte.. Mein eigener Sohn!' sagte Christina peinlich berührt. 'Ach kommen Sie, es geht Ihnen nur um ihren guten Ruf!!' gab Ceci als Antwort und setzte sich auf. 'Auf Wiedersehen, Christina! Und denken Sie lieber mal über meine Worte nach!' verabschiedete sich Ceci und ging. 'Hirnlose Kuh!'
Auf ihrem Heimweg, traf sie Mike und redete mit ihm, so dass es länger dauerte. Als sie nach Hause kam, sass Ryan im Wohnzimmer. 'Schatz, meine Mutter hat angerufen..' er strahlte.'Und?' machte Ceci und lächelte. 'Alles wieder gut!' er sah sie prüfend an. 'Du konnte es nicht lassen..' grinste er. 'Immer doch..' kicherte Ceci. 'Danke..' sagte er leise. Es lag so viel Liebe in diesen Worten. Nie hätte sie es für möglich gehalten, so lange mit Ryan zusamen zu sein.
Er ist einfach alles. ihre Inspiration, ihr Glauben an die Liebe, ihr Leben.. Ein Mensch der ihr alles gezeigt hat. Dafür liebte sie ihn. 'Ich lass dich nie wieder gehen.. Und wenn du mich mal verlässt, verlässt mich mein Herz mit..' dachte sich Ceci. Er nahm ihr Gesicht in die seine Hände und küsste sie. 'Sie hat gesagt, es würde ihr Leid, für all diese Jahre, ohne Liebe, ohne Führsorge.. Für alles.. Sie hat sogar geweint..' erklärte er. 'Was hast du da gesagt?' fragte Ceci. 'Das ich meine Mom, trotz allem über alles liebe!' erwiderte er. 'Das finde ich sehr aufrichtig von dir!' sagte sie. 'Ich danke dir!' er hielt ihre Hand. 'Ich liebe meine Ceci..' wisperte er in ihr Ohr..

.....
....
..

* Nicolas & Alicia

'Aufwachen! Schaut was wir gefunden haben!!' kreischte Alicia. Der blondhaarige brummte auf. 'Wehe es ist nicht wichtig!' er setzte sich auf. Nicolas übergab ihm ein Schmuckkästchen. 'Was ist das?' fragte er müde. 'Na, mach es auf!' sagte Alicia und lächelte. 'Haben wir beide alles da drin gefunden!' sagte Alicia stolz. 'Cecilia! Schau dir das an!' sagte Ryan und fuhr sich über sein Haar. 'Na-' ihr stockte der Atem. Das waren doch tatsächlich die alten Fotos und Ryans Hundekette! 'Mama, Mama! Hast du das Daddy geschenkt?' fragte Nicolas und seine schokobraunen Augen glänzten. Er hatte Ryans Augen. Ceci war so stolz auf ihre beiden Kinder. 'Ja, das habe ich!' flüsterte Ceci und sah Ryan an. 'Du wirst Sentimental, Liebling..' lächelte er. 'Ah ja, bevor ich es vergesse, Tina hat angerufen wir sollen am Samstag, zu ihr und Jess, zum Essen kommen!' sagte er noch. Richtig gehört, auch Valentina und Jess, hatten geheiratet!
'Daddy, was hast du Mami geschenkt?' fragte Alicia plötzlich empört. 'Die Kette, die, die sie um ihren Hals trägt!' sagte er und kitzelte Nicolas. 'Ich will spielen!' sagte Nicolas plötzlich. Er und Alicia verschwanden wieder. 'Ach Cecilia, wehe, du weinst jetzt!' lachte er und legte die Arme um sie. Sie war so gerührt. Ihre Kinder hatten doch tatsächlich, alte Erinnerungen aufgerufen. 'Wir wollten, diese Sachen nie verlieren. Darum hast du meine Kette da hingelegt und die Fotos..' erinnerte er sich.
'Mhm..' machte Ceci. 'Weisst du noch, wie ich dich damals gefragt habe, ob du meine Frau werden willst?' lachte er. Sie nickte. 'Als wir 23 waren.. Du bist einfach da gesessen, neben meinem Vater. Alle haben gegessen. Und dann hast du mich angesehen und gelächelt. Ich wusste, gleich würdest du irgendetwas sagen, aber doch niemals, heirate mich Cecilia..' sie seufzte glücklich. 'Deine Eltern hatten sich beinahe verschluckt..' lachte er. 'Ich fand die Hochzeit wunderschön, Ryan..' säuselte sie. 'Ich auch..' lächelte er. 'Wäre es so schlimm für dich gewesen, bis nach der Hochzeit gewartet zu haben?' fragte sie plötzlich. 'Was meinst du?' er verstand nicht. 'Ah, die Sache mit dem Sex.. Nein, aber wir hatten schon vorher Sex.. Dafür können wir doch nichts!' lachte er. 'So verdammt schüchtern, warst du auch nicht!' sagte er plötzlich. 'Hä?' machte sie und wurde rot. 'Wir waren damals kurz getrennt, weisst du nicht mehr?' fragte er. Sie erinnerte sich wieder. Ryan und sie hatten einen Riesenstreit gehabt. Er war wie ein Welpen zu ihr gedackelt, in der Nacht. Sie erinnerte sich noch ganz genau! 'Ich bin durch dein Fenster gestiegen, also ich fands lustig!' lachte er. 'Ja natürlich..' spottete sie und lachte trotzdem.
'Eigentlich wollte ich das gar nicht, aber als wir uns versöhnt hatten, habe ich dich geküsst und dann.. Selber schuld! Du hast nichts gesagt, ich habe dich sogar noch gefragt ob ich gehen soll. Du hast nur den Kopf geschüttelt..' erinnerte er sie. Sie wurde nur noch röter. 'Halt den Mund!' lachte sie. Nie würde sie diese Nacht vergessen und genau jetzt musste er sie dran erinnern. 'Selber schuld!' kicherte er. 'Ich habe gedacht wir würden nur rummachen..' erklärte er. 'Blödmann.. Ich wünschte, ich hätte dich damals nach Hause geschickt.. Dich einfach so, so geil wie du warst nach Hause geschickt!' sie lächelte boshaft. 'Tja..' lachte er. 'Selber schuld!' wiederholte er. 'Du hast mich dazu getrieben!' lachte sie. 'Nein.. Ich war ganz nett zu dir.. Immer so lieb!' lächelte er zuckersüss. 'Ja..' sie lachte und lachte.
'Und gleich danach.. Bin ich nach Hause gegangen!' er lachte. 'Von wegen ganz lieb..' sie stubste ihn an. 'Ich war immer lieb..' klimperte er mit den Augen.
'Oh Gott..' sie hielt sich am Bauch fest vor lachen. ' Dann nach dieser Nacht, trafen wir uns immer und fielen übereinander her..' erzählte er. 'Als ob ich nicht dabei gewesen wäre..' dachte sie und grinste. 'Was hatte deine Mutter noch mal gesagt?' erinnerte Ceci ihn. 'Ach ja! Hör auf Junge, sie sieht dich schon als Feind..' Beide lachten nun. 'Feind..' seufzte sie und beruhigte sich. 'Hast dich aber trotzdem schnell vom Feind flachlegen lassen!' jetzt lachte er nur noch mehr. 'Du bist ja ganz schön doof..' schmollte Ceci. 'Ohh..' kicherte er. 'Jetzt musst du schon gar nicht kichern!!' sagte sie, 'Ausserdem kannst du mich gar nicht flachgelegt haben! Ich habe dich dazu gebracht!' verteidigte sie sich weiter. 'Na gut, wir hatten, Sex..? Klingt das besser?' grinste er. Sie gab keine Antwort und wurde rot. Dann piekste sie ihn. 'Ohh.. Du schmollst ja richtig? Schämst du dich vor mir?' grinste er. 'Nein!' sie rümpfte die Nase. 'Schau uns an.. Wir sind 30 und wir lieben uns noch immer! So schnell macht uns das keiner nach!' lachte er. 'Schau unsere zwei Kleinen an.. Er kommt ganz nach dir!' lächelte sie. 'Liebling, sie sind doch Zwillinge..' lachte er. 'Seine Art ist aber so wie deine..' verbesserte sie sich. Er lächelte. 'Ach Ryan.. Ich liebe dich!' flüsterte sie. Er sah sie an. 'Tust du das?' lachte er. 'Ja, ich liebe dich! Sag gefälligst, dass du mich auch liebst!' machte sie und schmollte. 'Ich liebe dich über alles, Liebling..' er küsste ihre Stirn. Dann rief Alicia. 'Habe Hunger!' dann lachte sie. 'Gleich, mein Schatz!' rief Ceci. 'Weisst du Ceci, du bist das Beste was mir je passiert ist..' erklärte er kindlich. Sie schmunzelte. 'Ich liebe dich.. Und ich sage dir das sicher noch sehr oft..' lächelte er. Sie küsste ihn kurz. Dann gingen auch sie runter. 'Mami? Ist das auch von Daddy?' fragte Nicolas. 'Na was?' fragte sie und lächelte lieb. Er gab ihr ein Briefchen. Ihr Ehe Gelübde! Eigentlich Ryans. Sie gab Nicolas einen Kuss auf die Backe und er lächelte.
Dann öffnete sie es und las laut vor:

'Cecilia, ich liebe dich! Ich liebe dich so, wie es sich keiner vorstellen kann.. Ich geniesse jede freie Sekunde mit dir! Ich, Ryan Micelli, nehme dich Cecilia Darisson, zu meiner rechtmässigen Ehefrau. Ich werde dich lieben und ehren, bis das der Tod uns scheidet...'Sie sah Ryan gerührt an. Natürlich, kannte sie den Text schon, aber es erweckte immer wieder dieses schöne Gefühl in ihr. Er zwinkerte ihr zu.

Dann bemerkte sie den unteren kurzen Text zum ersten Mal:

Er bemerkte, dass sie den untenstehenden Text anfing zu lesen. Sie sah ihn wieder kurz an und seine Lippen formten ein 'Ich liebe dich..'

Sie las in sich hinein:

... Thank you for being so faithful to me..
Thank you, that you loved me all the time..

You saved me!

In endless Love,

your Ryan!

ENDE


Ich hoffe es hat euch gefallen! Es hat mir sehr viel Freude bereitet, diese Geschichte zu schreiben. Es verbindet mich sehr viel damit..

glg caniiM







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz