Save me..

Autor: caniiM
veröffentlicht am: 13.12.2008




Dann gingen sie nach Hause..
Ceci ging wieder zu sich um ihre Sachen zu packen. Sie machte die Tür auf. Ihr Vater kam ihr entgegen. 'Geh einkaufen..' murmelte er. 'Willst du gar nicht wissen wo ich die ganze Nacht war?!' schrie sie und fühlte sich unwichtig. Unwichtiger denn je!
Er machte sich nicht einmal sorgen.
'NEIN..' sagte er kurz und knapp. 'Beweg deinen Arsch selber raus und kauf ein was du brauchst! Ich gehe!' schrie sie und lief in ihr Zimmer. 'Was sagst du da?!' schrie ihr Vater. 'Das ich nicht weiss was du für Sachen willst! Also geh doch BITTE selber!' versuchte sie so ruhig wie möglich zu sagen. Er packte sie und schubste sie auf den Boden. 'Daddy, nein bitte- schlag mich nicht! Bitte- Daddy!!' schrie sie. Es nützte nichts, er schlug auf sie ein. Sie setzte sich weinend auf. Er ohrfeigte sie.. Ihre Lippe schürfte auf. 'Wieso tust du mir weh..'
schluchzte sie und hielt sich an ihrem Schreibtischstuhl fest. Ceci sackte zusammen.Er ging wütend aus dem Haus und ging doch, allein einkaufen. Sie rührte sich nicht sondern krümmte sich nur zusammen. Sie blieb eine Weile so liegen. Als ihre Mutter die Tür aufschloss rief sie nach Ceci. Sie antwortete nicht. 'Ceci- oh Gott! Was hat er getan?!' schrie ihre Mutter und bückte sich zu ihr. 'Oh.. Honey..' ihre Mutter fing an zu heulen. Sie legte ihre Hand auf Ceci's Schulter. Ceci wehrte diese Berührung ab. 'Lass mich!!' sagte sie aggressiv. 'Aber-' ihre Mutter stockte. 'Ich sagte: LASS MICH!!' schrie Ceci unter Tränen. Ihre Mutter stand auf und ging. Jetzt war Ceci wieder alleine..

* Am Abend

Ceci & Tina waren auf einer Party. Sie sahen sich um und auf Anhieb bemerkte Ceci, dass sie hier niemanden kannte. xD Plötzlich sah sie Ryan, auf der Bühne!
Sie zog an Tinas Haar. 'Auua! was ist denn?' sagte Tina angefressen. 'Ist das dort Ryan? Wenn ja, wieso zieht er sich aus?' flüsterte ihr Ceci ins Ohr. Tina grinste. 'Ist doch offensichtlich, der ist hinüber.. Richtig Hacke voll!' lachte Tina. Sie gingen ein bisschen nach vorne. Es lief gerade: You can leave your hat on! Langsam, und mit ein paar kreisenden Bewegungen zog er seine XXL Jacke aus. Ihm schien es Spass zu machen.
'Baby, take off your Dress.. yes, yes, yes..' hörte man aus der Anlage.
'You can leave your hat on.. You can leave, your hat ooon..' er zog seine Baggypants aus.Die er in das sogenannte Publikum warf. Ceci fing sie auf. Tina lachte und hielt sich am Bauch fest.
'Go on over there turn off the light.. hey all the lights..' er zog ein wenig sein T-Shirt hoch. Dann wieder runter.
'Come over here.. Stand on that chair yeah.. that's right!! ... Raise your arms up in the air.. now shake 'em!' er zog sein T-Shirt aus.
Er zwinkerte einer Blondine zu, die nicht aufhören konnte zu kichern.
'Jetzt noch die Unterhosen! Looos!' schrien alle im Chor. Gerade, als er dabei war seine Boxershorts Schritt für Schritt auszuziehen, sprang Jess auf die Bühne, um seinen Freund vor einer Peinlichkeit zu schützen. Jess suchte Ryans Kleider zusammen und half ihm von der Bühne. Dann ging er mit ihm zum Tresen. 'Gehts dir gut, mein Alter? Was hast du genommen?' wollte er wissen. 'Nur eine geraucht!' lallte Ryan und blinzelte schwer.'Wo sind deine Hosen?' fragte Jess. Er zuckte mit den Schultern. Jess ging rüber zu Tina. 'Hallo.. Ich dachte, die willst du wieder haben!' sagte Ceci und drückte ihm die Hosen in den Schoss.
Er grinste. 'Was?' seufzte sie. 'Du siehst Wunder-schö-hön aus..' kicherte er wie ein Schulmädchen. Sie wurde rot. 'D-danke..' gab sie als Antwort. Wieder kicherte er..'Was hast du denn eigentlich getrunken?' tauchte plötzlich Tina auf. 'Vieeel!' kam als Antwort. 'Nein. ich habe gefragt, was- und nicht-' sie wurde von seinem Gekichere unterbrochen. Sie winkte ab. Auch Jess tauchte auf.
'Soll ich dich nach Hause bringen, Alter?' erkundigte sich Jess. Ryan nickte langsam.. 'Okay.. na dann- Tschüss!' verabschiedete er sich von den beiden Mädchen. Er zwinkerte Tina zu, die darauf grinste. Als sie gerade erst zur Tür raus waren schrie ihnen Ceci hinterher.'Wartee Ryaan! Du hast deine Hooosen vergessen!' aber sie hörten nicht.

*
Am nächsten Morgen.. 1. Kapitel: Böses Erwachen.

Ryan rieb sich sein Auge. Er seufzte.. 'Fuck ey.. Mein KOPF!' schluckte er. Er hatte schreckliche Kopfschmerzen.
'Yo! man endlich bist du wach! Es ist schon 15:00 Uhr Junge..' begrüsste ihn Jess. 'Was? Oh Gott!!' seufzte er und drehte sich auf die andere Seite. 'Du hast die ganze Nacht gebrabbelt Alter!' lachte Jess. Ryan antwortete nicht, er knurrte nur abwesend. 'Ich gehe mal, habe noch ein Date!' rief Jess. 'Mit?' rief Ryan zurück.
Die Tür knallte zu..
'Danke,für deine präzisen Antworten.. Penner!' seufzte er und legte sich auf den Rücken. Er dachte nach.. gestern hatte er sehr viel verkauft (sozusagen) er hatte genug Geld bei sich. Dann tauchten noch Ceci & Tina auf. Da war er schon voll.. Er blinzelte müde. Plötzlich klingelte sein Handy.. Er hatte es letzte Nacht hier gelassen. 'Ja?' sagte er kleinlaut. 'Hallo, ich bin's Ceci!' meldete sich die andere Stimme. Er war hellwach und setzte sich auf.'Ehm.. Ist was passiert?' fragte er. 'Ceci also.. ja?' fragte er sich selber. 'Ich dachte du willst vielleicht- deine Hosen. WIEDERHABEN?' sie grinste, dass wusste er.
'Meine Hosen? AH! Meine HOSEN.. Na klar.. Sind meine Lieblingshosen. Soll ich vorbeikommen?' fragte er. 'Ja, weisst du wo ich wohne?' fragte sie. 'Ja klar.. Bis nachher!' sagte er schnell. 'Okay! Ciao..' sagte Ceci und legte auf. Er zog sich schnell etwas anderes an und holte sein Fahrrad. Sein Mofa war nämlich kaputt.
Als er gerade neben dem Laden vorbeigefahren war, kamen so komische Typen ihm in den Weg. 'Yo.. Wir haben gehört das du dealst? In unserem Umfeld?' zischte der Typ wütend. 'Das war auf einer Party..' erwiderte Ryan sichtlich unbeeindruckt. 'Das ist mir egal! Das ist unser Revier Kleiner, lass die Finger davon!' drohte der andere Typ, der aussah wie ein Felsen. 'Und was wenn nicht?!' verdrehte Ryan die Augen.
'Wenn nicht-' der Felsen kam näher.. Ryan stieg vom Fahrrad. Er türmte sich von Ryan auf. 'Junge.. Ich brauch das Geld!' erklärte Ryan. Als Antwort bekam er einen Schubser. Ryan schubste zurück. Er bekam einen Schlag mitten ins Gesicht.
Es reichte ihm! Er schlug ihn zurück.. mehrmals. Plötzlich hielten ihn die anderen Typen fest, während einer auf ihn einschlug! Ryans Auge brannte und seine Nase fing an zu Bluten. 'Du verdammter Hurensohn, festhalten und schlagen?! DU PUSSY!' schrie Ryan, als sie ihn losliessen. Der 'Fels' kam zurück, bevor er ihn schlagen konnte schubste in Ryan und schlug ihm in den Bauch. Die Anderen traten schnell zurück. Er bekam keine Luft. Er fiel zu Boden. Ryan fing an ihn zu treten, mit immer wie mehr Kraft. 'Was willst du jetzt tun, ha?!' zischte Ryan. Die Freunde des Jungen verschwanden ganz plötzlich. 'Wo sind deine Beschütze?! Deine Freunde?! Dreckiges Hurenkind!' Ryan spukte angewidert auf den Typen.Dann nahm er sein Fahrrad und fuhr zu Ceci. Sie dagegen wartete schon ungeduldig vor ihrem Haus.
Aber, als sie ihn so sah, verflog das Warten.. 'Was ist denn mit dir passiert?' fragte sie entsetzt. 'Nichts.. Kann ich meine Hosen haben?' er sah sie an und leckte sich über die Lippe. Sie war aufgerissen. Er sah Ceci genauer an, sie hatte auch eine aufgerissene Lippe! Die war aber nur schwer zu erkennen, wegen des Lippenstiftes.
Er sah sie von oben bis unten an. Sonst stimmte alles, fand er.
'Okay.. Hier!' sie drückte ihm die Hose in die Hände und sah ihn skeptisch an. 'Du willst nicht drüber reden?' hakte sie nach. 'Nein! Doch- aber, du würdest das nicht verstehen!' erklärte er. 'Na dann..' sagte sie enttäuscht und verabschiedete sich. Sie ging rein und schloss die Tür hinter sich. Als sich Ryan umdrehte hörte er plötzlich einen Schrei.
'Nein!!! Hör auf!! Nee-ein.. Bitte! Tu mir nicht weh.. Ich habe doch gar nichts gemacht! Lass mich!!' er hörte das jämmerliche Schluchzen.. und die Schreie von Ceci. Er machte grosse Augen. Er hörte wie sie immer wieder aufschrie und schluchzte. 'Was geht denn nur da ab?!' Er sah bewegungslos zur Tür. Sie knallte auf. Ceci stürmte raus und hielt die Hände vors Gesicht. 'Ceci?' wisperte er vorsichtig. Sie erschrak.. 'Hatte er es etwa gehört?!' ging es ihr durch den Kopf.

Fortsetzung folgt..

lg caniiM!

danke für eure Kommentare im ersten Teil!

&

Ich hoffe dieser teil gefällt euch genauso!







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz