Fighter of Freedom

Autor: Alassey
veröffentlicht am: 11.02.2009




es geht weiter ^^ Dieses mal ist es ein wenig brutaler und actionreicher xD Ich hoffe der Teil ist nicht zu abartig gelungen ^^´
Viel Spaß ;) Kommentare und Bewertungen wie immer gewünscht :)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Interessiert, geschockt, erstaunt und neugierig beugte er sich ein wenig vor um Nami anzusehen und zu beobachten. Gerade eben hatte sie noch in etwa 300 Meter Entfernung gestanden, doch nun schwebte sie vor ihm und starrte ihn mit grünen Augen an, doch es war kein gewöhnliches grün, sondern eins, war einem neonartigen grün ähnelte.
Erschrocken wich er zurück und blickte in ihre eiskalten neongrünen Augen.
>Hab dich.Unser Training ist beendet!Na wenn das nicht mal eine Herausforderung ist!Na dann los!Jeromé. Wir finden sie nicht.Doch...ich spüre was, vertraut mir. Wir kommen ihnen immer näher!Wir müssen unseren Freund rächen!Du hast Recht, aber wir werden sie nicht finden. Sie könnten überall sein. Der dumme Hund ist einfach zu schnell gewesen.Du hast Recht.<
Er wollte sich gerade umwenden und seinen Freunden folgen, doch dann stockte er.
Er spürte immer mehr zwei Lebensenergien, als würden sie näher kommen.
>Wartet! Ich spüre was!Jetzt sind die Beiden dran!Bist du sicher das sie hier irgendwo sind?Ich spüre sie, als würden sie neben mir stehen.<
Er zuckte mit dem Kopf in die Richtung aus der er die Lebensenergien orten konnte und sah die anderen Vampire an. >Ich werde euch führen. Kommt.<
Er fing an in die Richtung zu laufen, in der er die Beiden die seinen Kameraden getötet hatten, vermutete und langsam wurde er unsicher. Mit jedem Meter wurden die Lebensenergien stärker. Das war zwar nicht ungewöhnlich, wenn er der gesuchten Person näher kam, doch dieses mal war etwas anders. Er musste länger auf sie zu laufen, als er jemals gedacht hätte und er wusste einfach nicht, warum es so lange dauerte. Der Regen traf ihn ins Gesicht, doch dass nervte ihn nicht. Sie liefen immer weiter in den Wald hinein und bald konnte er das Rauschen eines Wasserfalls vernehmen, doch da waren noch andere Geräusche. Er konnte sie nicht zuordnen.
Seine Kameraden liefen nun neben ihm her und auch sie schienen auf die Geräusche zu lauschen. >Was ist das?Ich weiß es nicht, doch wir werden es gleich sehen.Aber es sind die Beiden, der Hund und der Mensch oder?Wer sind die Beiden?Die Beiden aus der Gaststätte.Wie kann das Menschlein so schnell sein?Wir sollten verschwinden. Gegen die haben wir keine Chance!Mein Gott!Bitte verschone mich!Du scheinst sehr viele Kräfte zu besitzen. Aber wie ist das bei einem Menschen nur möglich? Sehr interessant.Noch nie hat es jemand geschafft mich so weit gehen zu lassen.Du wirst mir gehören.







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12 Teil 13 Teil 14 Teil 15 Teil 16 Teil 17 Teil 18 Teil 19 Teil 20 Teil 21 Teil 22 Teil 23 Teil 24 Teil 25 Teil 26 Teil 27 Teil 28 Teil 29 Teil 30 Teil 31 Teil 32 Teil 33 Teil 34 Teil 35 Teil 36 Teil 37 Teil 38 Teil 39 Teil 40 Teil 41 Teil 42


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz