Schrei der Seele

Autor: Christina
veröffentlicht am: 07.11.2008




Endlich gute Nachrichten, unsere Klasse hat das Preisausschreiben gewonnen und wir dürfen nach Amerika fahren! Ich freue mich schon total drauf! Aber jetzt fängt der Stress erst an, ich meine die passenden Sachen finden und das auch schon bis morgen! Na zum Glück bin ich nicht alleine, Verena hilft mir und ich werde ihr auch helfen! Zuerst gehen wir zu mir und dann zu ihr nach 6 Stunden ist es vollbracht! Deswegen haben wir ein Eis verdient und sind auf dem Weg in die Stadt. Und wenn sehe ich da natürlich Brain. Der hat mir auch noch gefällt! Ich hasse ihn. Und Verena ist auch noch in ihn verknallt. Man! Ach egal ich lass es mir einfach nicht anmerken! Hoffentlich kommt er nicht auf die Idee zu uns zu kommen. Aber zu spät, er kommt schon. Oh nein, er will auch noch mit uns Eis essen.Das war ein anstrengender Tag, aber ich freue mich auf den nächsten Tag auch wenn Brain mit dabei ist. Der Koffer ist gepackt und ich bin Startklar. Und Verena hat mir versprochen, dass sie sich im Zaun hält. Man ich kann gar nicht schlafen!!! Zu aufgeregt!!Der nächste Tag!!! Ich bin schon früh aufgestanden will ja schön aussehen. Und als ich zur Bushaltestelle kam, war nur einer da und zwar Brain. Er grinst mich so an, er weiß ganz genau, dass ich es hasse! Mein Gepäck stelle ich ab und warte auf die anderen. Es ist ganz komisch ganz alleine neben ihm zu stehen. Er ist so ruhig. Normalerweise ärgert er mich doch, warum tut er es nicht? Soll ich ihn fragen? Okay ich tue es, aber nur für Verena damit sie auch weiß was mit ihm ist. ' Brain, was ist los mit dir?' Er antwortet nicht gleich aber nach einiger Zeit sagt er:' Es ist nichts schlimmes, ich hab mich von Angelie getrennt sonst nichts.' Das ist es also! Hoffentlich erfährt es Verena nicht sonst war es das mit dem zurück halten! Ich sag es ihr lieber doch nicht! Nach ungefähr 10 Minuten waren alle da! Nur der Lehrer fehlte noch! Doch nach einer Minute kam der auch, es waren sogar 5 auf einmal. Verena sah, dass mit Brain etwas nicht stimmte und sie fragte ob ich etwas wüsste. Und ich dumme Gans, was soll ich machen? Eigentlich habe ich ihr bis jetzt immer alles erzählt, aber irgendwie sagte mir mein Gefühl ich sollte es nicht tun, also antwortete, dass ich nichts wüsste. Sie schaute die ganze Zeit im Bus und auch im Flugzeug zu ihm. Ich hab es im Flugzeug auch mal getan und ich wunderte mich, dass Angelie und Brain neben einander saßen. Ich dachte er hätte Schluss gemacht. Und als ich ihn anschaute und er das sah, war er auf einmal ganz komisch. Ja, wirklich! Er schaute mir zuerst tief in meine Augen und dann schaute er auf einmal weg. Das hat er noch nie gemacht. Er hält meinem Blick normalerweise immer stand und heute, da ist er wirklich komisch. Na ja, egal. Es ist nicht mein Problem! Doch warum, beschäftigt es mich so sehr, dass ich im Flugzeug gar nicht schlafen kann. Und als alle schliefen schaute ich noch mal zu ihm, oh nein, er schläft auch nicht! Scheiße! Ich mach einfach so, als ob ich auf die Toilette muss. Und was macht er? Er geht mir einfach nach. Jetzt sagt er mir das er es gar nicht wollte das Angelie neben ihm sitzt. Als ob es mich interessieren würde! Ich mach einfach so. Aber als ich in seine Augen sahen, da, wow ich hab es noch nie in seinen Augen gesehen. Ich muss es so schnell wie möglich vergessen, denn so was sehe ich immer nur wenn ich in den Jungen verknallt bin und das bin ich bestimmt nicht. Wir sind in Amerika angekommen! Wow es ist Atem raubend! Zum Glück haben wir jetzt Sommer. Es ist angenehm warm. Doch das Einzige an das Verena denkt ist ihr schöner Brain. Man, wie ich das hasse!!! Die Ankunft ist ja schon cool aber was danach kam war noch besser! Es kam ein Bus der so edel war das wir dachten, er hat sich vertan. Und dann sind wir mit dem coolen Bus in ein noch cooleres Jugendhaus gefahren! Das beste daran war, das wir nur ein paar Meter weiter schon den Strand sahen! Alle waren total aufgekratzt und jeder wollte ins Wasser. Wir haben unser Gepäck rein gebracht und uns dann umgezogen! Keiner wollte warten! Ich war die letzte von den Mädchen und Brain der Letzte von den Boys. Er sah immer noch geknickt aus. Ich konnte es nicht mit ansehen und erzählte ihm, dass Verena in ihn verknallt war, das ist mir irgendwie rausgerutscht. Er sah mich mit großen Augen an. Und dann fragte er mich ob es wirklich stimmte. Ich sagte ' Ja'. Er war jetzt wirklich fertig. Er sagt mir: ' Ich kann es nicht verstehen. Es gibt so viele Mädchen die was von mir wollen, die auch sehr hübsch sind, aber das Mädchen welches ich liebe will nichts von mir'. Ich hab ihm nicht geglaubt, denn wirklich fast alle wollten etwas von ihm. Ich fragte wer es sei aber er antwortete nicht, stattdessen rannte er zu seinen Freunden und lies mich alleine stehen. Ich erzählte Verena was passiert war und sie hätte mich beinahe umgebracht. Es tat mir auch wirklich Leid. Aber wir haben uns zum Glück vertragen. Und fast eine Woche verlief ruhig aber dann, was dann geschah fasse ich bis heute nicht. Es war fast genauso wie die Tage davor, aber am Nachmittag kam Brain zu mir und fragte mich, ob ich wissen wollte wer das Mädchen sei in das er verliebt ist, ich antwortete natürlich mit ja. Dann ging er ganz nah zu mir und flüsterte es beinahe schon: 'Du bist das Mädchen das ich liebe!' Ich war total geschockt und Verena ebenso. Und dann umarmte er mich und ich finde es auf seltsamer Weise gut, angenehm. Doch dann kommt Angelie. Und obwohl es mit ihnen aus ist umarmt und küsst sie ihn. Er schubst sie von sich und schaut zu mir. Er sieht mich so an, wie ich es noch nie gesehen hab und plötzlich fang ich an zu rennen. ohne, dass er irgendetwas gemacht hat renne ich als ging es um mein Leben. Ich renne irgendwo hin, ich kenn mich doch gar nicht aus, und trotzdem renne ich zu einem bestimmten Ort. Dieser Ort... er kommt mir bekannt vor, aber es ist nicht mein Heimatort, ich bin in der USA wie geht das? Es ist unheimlich und trotzdem gehe ich weiter. Was war das? Wer ist das? Ich will zurück zu ihm! Doch wo geht es lang? Ich habe Angst. Ob mich wohl sucht? Bestimmt nicht er hat doch seine Angelie. Ich hasse ihn! Doch warum weine ich? Ich kann nicht aufhören: Stimmt es denn gar nicht? Hasse ich ihn wirklich oder mag ich ihn? Vielleicht mehr als ich bis jetzt gedacht habe? Und diese Gedanken warum hab ich die nur? Die Gedanken die immer wieder rufen: 'Du hast ihn verloren!' Sie werden immer lauter ich halte es nicht aus! Was ist jetzt los? Es ist auf einmal ruhig. Ich höre nichts mehr, ich spüre nur einen warmen Atem. Ich drehe mich um und wer ist da? Es ist er! Warum freue ich mich nicht? Gerade wollt ich noch zu ihm und jetzt ist er hier und ich, ich ... Warum umarmt er mich? Warum habe ich das Gefühl von Geborgenheit bei ihm? Er sagt etwas und ich höre ihn nicht, was soll das? Und auf einmal spüre ich nichts, außer diesem wunderbaren warmen Gefühl und dem Gefühl frei zu sein. Warum weint er? Ich bin doch da. Ich will was sagen und es gelingt mir nicht. Die Leute, warum schauen sie mich so an? Die Ärzte was wollen ihr von mir? Mir geht es gut. Vielleicht verwechseln sie mich. Aber nein sie kommen auf mich zu. Alle weinen, ich ertrage es nicht, diese negative Stimmung nicht. Sie sollten sich freuen und doch tun sie es nicht. Aua, dieser Schmerz es tut so weh. Jetzt erinnere ich mich, ich wurde angefahren. Ach so jetzt verstehe ich:' Ich bin TOD' Glaube ich. Es wird dunkel und da hinten sehe ich einen hellen Schein, es ist ein Tunnel. Je näher ich dem Schein komme desto wärmer wird es. Es fühlt sich gut an. Ich bin am Ende des Tunnels. Ich sehe mich von oben, ich schwebe, ich bin ein Geist. Ich habe die Wahl kehre ich zurück oder gehe ich hoch in den Himmel? Was soll ich tun? Dann kommt ein Engel, er will mich bestimmt hohlen. Doch er sagt etwas, dass er mir bei der Entscheidung hilft. Ja, ich weiß es, ich kehre zurück auf die Erde. Ich dachte nicht, dass mich so viele Menschen gern haben. Denn der Engel hat gesagt, wenn es nur einer weniger wären dann dürfte ich nicht zurück. Alle freuen sich und sind trotzdem geschockt. Die Ärzte sagen ich währe ein Wunder so was hat bis jetzt noch keiner überlebt. Na ja wenn der wüsste!!! Oh nein, da ist er! Ich will ihn nicht sehen, denn wenn ich in seine Augen schaue und er mich umarmen würde, würde ich mich so unwohl, schuldig fühlen. Er kommt rein schaut mich an und sagt nichts. Wie kann das sein? Warum fragt er mich nicht warum, warum ich das getan habe? Doch er schaut mich an, tief in meine Augen, als ob er die Antwort darin lesen könnte. Ich wünschte ich hätte ihn nie getroffen! Es ist anstrengend einfach so rum zu liegen und wenn er mir in die Augen sieht nicht anfangen zu weinen. Aber ich will nicht weinen, denn ich habe schon zu viel und zu oft geweint. Er fängt an zu reden. Ich will nicht hören was er zu sagen hat. Doch ich kann es nicht vermeiden denn ich kann für 1 bis 2 Wochen nicht reden. Da wird sich meine Mitbewohnerin freuen. Verdammt er soll aufhören zu sprechen und mich so anzuschauen! Er redet etwas das gar nicht zum Thema passt, irgendetwas von Wetter oder so. Jetzt kommt er näher, was hat er vor? Doch nicht etwa..., doch er tut es. Und ich finde es irgendwie gut. Ich weiß endlich was ich für ihn empfinde.









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz