WG + Liebe = Chaos

Autor: blaine_chick
veröffentlicht am: 13.12.2008




Kapitel VIII

An diesem Abend war Kacey's letzter Abend in Köln. Eigentlich hatte Lisa überhaupt keine Lust auf Fete aber sie hatte es Kacey versprochen. Zu diesem Zweck waren alle Leute, die Kacey hier kannte eingeladen und da die jeweils noch weitere mitgebrachten artete so das ihr kleine get-together bald in eine spontane Party aus. Zusammen mit Paul war auch wieder dieses Mädchen aus der Diskothek gekommen, sie hatte sich Lisa als 'Tanja eine alte Freundin von Marc - und du bist also die sagenumwobene Lisa?' vorgestellt, was das auch immer heißen sollte. Lisa konnte sie nicht ausstehen!!!! Seid sie sich eingestanden hatte, in Marc verliebt zu sein, fühlte sie sich vollkommen hilflos. Zudem ganzen gesellte sich auch eine unterschwellige Wut, mehr auf sich selbst, dass sie sich von Marcs Präsenz so ins Bockshorn jagen lies - und ihre überstürzte Flucht heute morgen hatte auch nicht gerade zur Verbesserung der Situation beigetragen. Ihm schien das ganze nichts auszumachen. Wieso auch? Marc der Weiberheld, der jede Woche eine neue Tussi anschleppte - er würde einfach weitermachen wie bevor - und trotzdem jedes mal, wenn sie in seine Richtung schaute, wurden ihr Knie weich...

Bis jetzt hatte Sie es geschafft Marc zu umschiffen - was ja auch nicht weiter schwierig war, denn diese Klette von Tanja - so hieß das Mädel aus dem Club - immer an der Backe hing und ihn voll laberte. 'Gestern Ivonne und heute Tanja.' Ganz der alte Marc. Hin und wieder warf er ihr einen Blick zu, wandte sich aber schnell wieder ab... 'Was der kann, kann ich schon lange' dachte sich Lisa und stürzte sich ins Getümmel. Wie heißt es so schön: 'Bei Liebeskummer soll man sich ablenken.'

'Man so geht das hier nicht weiter ihr zwei müsst unbedingt miteinander reden!'. Tina hatte sich zu Lisa gesellt, die gerade heftig mit einem Freund von Paul geflirtet hatte, der zwar nicht ihr Typ war, mit dem sie sich aber direkt in Marcs Blickfeld positioniert hatte. 'Mit wem denn?' Fragte Lisa scheinheilig. 'Na dieser Ben ist doch gar nicht dein Typ, dass machst du doch nur um Marc eins rein zu würgen.' Tina schaute prüfend zu Marc, der finster in Lisas Richtung blickte... 'Wieso müssen Marc und Ich reden? Ich mein du siehst doch er unterhält sich prächtig, wenn ihm langweilig wird - vielleicht will er noch Ivonne einladen?'. Damit drehte sie sich um und ging. Schmunzelnd sah Tina ihr nach.

Tanja hatte Marcs Blick vom anderen Ende des Raumes verfolgt... Grinsend trat sie an Marc heran. 'Na Schiss das der Typ Sie dir ausspannt?' Gib dir mal nen Ruck, sonst bist du doch auch nicht so schüchtern. Gequält sah Marc zu Tanja auf. 'Lisa kann machen was sie möchte ich habe dir doch erzählt was sie heut morgen gesagt hat, bevor sie fluchtartig die Wohnung verlassen hat. Das hat doch keinen Sinn.' 'Ja ich weiß was du mir gesagt hast, aber irgendwas sagt mir das sie das nicht so gemeint hat.' Sie ließ sich auf der Sofakante nieder und knuffte ihn aufmunternd in die Seite.

Wenig später kam Paul auf die Idee Trinkspiele zu spielen. Er schien dies von langer Hand geplant zu haben, den er zog einen 'Wackelturm' aus dem Petto und baute ihn auf dem Küchentisch auf. 'Also, die Regeln sind ziemlich einfach, jeder muss einen Stein aus dem Turm ziehen und auf dem steht dann, was derjenige zu machen hat. Ganz einfach also. Tanja du fängst an.' Tanja zog einen Stein und hielt ihn hoch damit alle ihn sehen konnten. '' truth ': Das heißt ich kann jemanden aus der Runde etwas fragen und der muss die Wahrheit sagen?' 'Ja genau ähnlich wie bei Wahrheit oder Pflicht.' Tanja schaute abschätzend in die Runde, ihr Blick blieb dann bei Marc stehen. 'Also, mein Lieber Marc dann sag doch mal... ' Marc blickte unsicher von seiner Flasche hoch, mit denen er in seinen Händen spielte. 'Bist du zurzeit verliebt?' Herausfordernd blickte sie ihm in die Augen. In Marcs Magen begann es zu rumoren 'Na toll dachte er sich das hat mir gerade noch gefehlt - wenigstens hatte sie nicht nach dem Namen gefragt.'

Lisa konnte kaum noch atmen. Sie starrte die beiden an. 'Ja' kam es nun zögernd von Marc. Lisa hatte das Gefühl als zog ihr jemand den Boden unter den Füßen weg. Damit konnte er nur Tanja gemeint haben. 'Marc und Tanja, Tanja und Marc... war er gestern gar nicht bei Ivonne gewesen?' Schnell senkte sie den Blick und nahm einen Schluck von ihrem Bier. In den nächsten zehn Minuten nahm Lisa kaum noch etwas wahr, zum Glück schienen die anderen davon nichts mitzubekommen. Die Steine die Lisa zog waren meistens ziemlich 'ungefährlich'. Paul war der ungeschlagene König der 'Dare' - Steine und verdonnerte einen nach dem anderen dazu sich vor allen Leuten lächerlich zu machen, was die Stimmung noch mehr anheizte.

Nun war Lisa wieder an der Reihe und zog einen Stein: 'kiss the next person of the opposite sex on your right side ' Lisa blickt ungläubig hoch. Rechts neben ihr saß Tina, daneben Tanja und dann. Marc. 'Das war ja mal wieder klar wem musste so was passieren? Natürlich mir.' Die anderen fingen schon an zu grölen, als sie mitbekamen wer hier wen küssen musste, nur Marc war auffallend still. Lisa versuchte die ganze Situation zu überspielen - kneifen gibt es nicht - mit einem letzten Blick in Richtung Tanja stand sie auf. Vor dieser Ziege würde sie sich nicht anmerken lassen wie es ihr ging: 'So dann komm mal her Loverboy'. Sie setzte sich theatralisch auf Marcs Schoß nahm sein Gesicht in beide Hände und drückte ihre Lippen auf seine. Eigentlich war es ja lustig gemeint, doch in dem Moment in dem sie seine Lippen berührte, wurde ihr richtig heiß und ihr Herz fing wie verrückt an zu schlagen. Oh wie hatte sie sich danach gesehnt. Es war ihr alles egal, dass die Leute die um sie herumsaßen und laut jubelten. Seine Lippen waren ganz weich und sie merkte wie er sie heftig zurückküsste. Seine Lippen strichen fordernd über die ihren und sie spürte die fragenden Blicke in ihrem Rücken... In dem Moment hörte sie wie der Turm hinter ihnen zusammenfiel und allgemeines Gejohle zu vernehmen war. Schwer atmend löste sie sich von ihm. Ihre Blicke verhakten sich und Lisa meinte fast einen etwas traurigen Blick in seinen Augen zu erkennen. 'Ach was, das bildest du dir nur ein.' Sie räusperte sich und stand schnell auf. 'Ich hol mir mal eben was neues zu trinken.' Und verließ fluchtartig die Küche um möglichst viel Abstand zwischen Marc und sie zu bringen.

'Was war das denn schon wieder?' In ihrem Zimmer ging sie auf ihrem Balkon um etwas von dem dort gelagerten Bier zu holen. Seufzend legte sie ihren Kopf gegen die Wand. 'Oh mein Gott wie peinlich war das denn. Da küsse ich Marc vor all seinen Freunden, als ob ich kein Morgen mehr kenne und das alles, wo er drei Minuten früher allen sagt er sei in Tanja verliebt, Shit...' als sie die Balkontür wieder schloss sah sie wie sich ihre Zimmertür öffnete und ein verdutzter Mark von vier Frauenarmen rückwärts durch die Tür geschoben wurde. Tanja und Tina steckten vergnügt die Köpfe durch die Tür und grinsten die beiden frech an. 'Und diese Tür ihr Süßen geht erst wieder auf, wenn ihr zwei euch ausgesprochen habt, dass hält ja kein Mensch mehr aus!' Damit verschloss sich die Tür und Lisa hörte das Türschloss knacken. Das gab es ja wohl nicht, die beiden hatten sie eingeschlossen. Lisa schaute Marc fragend an, doch der sah genauso verdattert aus wie sie...

n ihren Lieblingsjeans von ihm die seinen Hintern so gut zur Geltung brachten und dem alten Shirt welches seine Muskeln erahnen ließ, wurden ihre Knie direkt wieder weich als sie ihn betrachtete und ihr Kuss von eben fiel ihr wieder ein. Verlegen spielte sie mit der Flasche in ihren Händen herum. 'Ich glaub wir zwei sollte mal reden' kam es schließlich von seiner Seite. 'Möchtest du ein Bier?' Versuchte Lisa vom Thema abzulenken. 'Nein danke!' Er schwenkte seine Flasche und sah sie nun direkt an, doch Lisa war es unmöglich seinem Blick Stand zu halten. Mit zwei schnellen Schritten war er bei ihr und nahm ihre Hand und sagte nun mit eindringlicher Stimme: 'Nein ich möchte kein Bier Lisa, ich möchte das du mir endlich zuhörst und... Verdammt noch mal! Guck mir in die Augen, wenn ich mit dir rede.' Er hob ihr Kinn an sodass sie ihm in die Augen schauen musste. 'Seit drei Tagen gehst du mir aus dem Weg. Jedes Mal, wenn ich versuche mit dir zu reden dann schiebst du entweder Kacey vor, wir reden um den heißen Brei herum oder wir schreien uns an. Was soll die Scheiße? Und diesem Ben eben, was sollte denn das? Das du ihm nicht auf den Schoß gekrabbelt bist war auch schon alles...' Marc hatte sich richtig in Rage geredet und ließ nun wütend von ihr ab.

Nun war Lisa auch wütend geworden. 'Das mit Ben geht dich gar nichts an und außerdem was willst du denn überhaupt? Mach jetzt hier nicht einen auf moralischen, du bist doch auch nicht viel besser. Ständig schleppst du irgendwelche Weiber an. Gestern Nacht machst du noch mit Ivonne rum und heut hast dich auch nur mit einer gewissen Tanja abgegeben und kein Wort mit mir gewechselt. Und dann auch noch dieses Scheiß Spiel...' schnell drehte sie sich um damit Marc nicht die Tränen sehen konnte die sich langsam aber sicher über ihre Wangen schlichen...

'Ich war nicht bei Ivonne letzte Nacht, ich wollte aber ich konnte nicht. In dem Moment wo ich sie in der Bar gesehen bin ich umgedreht und wieder gegangen.' 'Und wo warst du dann bitte bis heut Morgen.' 'Bei Tanja, Ich brauchte jemanden zum Reden' murmelte Marc. 'Ach ja und was hattet ihr so tolles zu bereden? Bettgeflüster oder was?' Lisa wusste das sie ungerecht war, aber es machte sie rasend daran zu denken was Marc vielleicht mit dieser Person getrieben hatte.. 'Mit Tanja war nichts..' Antwortete er. 'Wie überaus schade für dich'. Erwiderte Lisa sarkastisch. Marc merkte das sie am weinen war, er hörte es an ihrer Stimme. 'Tanja ist Pauls Halbschwester, eine alte Freundin... ich kenne sie schon seit dem Sandkasten. Sie ist wie eine Schwester für mich.' Traurig wandte er sich ab und ging in Richtung Tür. Kurz vorher schien ihm bewusst zu werden, dass die Tür verschlossen war. Seufzend fuhr er sich durch die Haare und blieb mit dem Rücken zu ihr gewandt stehen. 'Als du gestern in der Wanne lagst, da wusste ich das ich das nicht vergessen kann was zwischen uns passiert ist und heut Nacht ist mir klar geworden das es für mich mehr war... das ich trotz deines ganzen es war nur ein Ausrutscher-Geschwafel an nichts anderes mehr denken konnte seit... du weißt schon.. Ich wäre eben am liebsten auf diesen Ben losgegangen... 'und ja ich brauchte jemanden zum Reden - Tanja hat mir geholfen das Chaos in meinem Kopf zu sortieren.' - Marcs Stimme war nicht viel mehr als ein Flüstern - 'und da meine beste Freundin und Mitbewohnerin nicht mehr mit mir redet,' er stockte, unentschlossen ob er weiterreden sollte 'wie soll ich ihr da erzählen, dass ich sie die vier Tage wo sie weg war wie verrückt vermisst habe? Das ich die Situation wie sie jetzt ist nicht mehr ertrage und das mir erst jetzt klar geworden ist, das... dass ich mich in sie verliebt habe.'

Lisa schluckte schwer, das war nun nicht das was sie erwartet hatte. Ihn ihrem Kopf drehte sich alles... Marc verliebt in sie? Ihr Herz hämmerte wie wild. Ihr Stimme zitterte: 'Aber gerade während des Spiels da hast du doch noch gesagt, du und Tanja...' 'Ich hab nur gesagt das ich verliebt bin!' unterbrach er sie 'aber ich meinte nicht in Tina, sondern ich meinte dich Lisa.' Er drehte sich langsam um. 'Ich weiß auch nicht warum Ich so lange gebraucht habe um das zu merken. Mein Gott ich habe sogar unsere Küche in deiner Lieblingsfarbe gestrichen....' Er brach ab 'Schon komisch oder? Da verliebe ich mich wahrscheinlich zum ersten mal in meinem Leben und dann geht es so nach hinten los...' Endlich blickte sie vom Boden auf und sah ihm direkt in die Augen. 'Für mich war es auch nicht nur ein Ausrutscher, sondern mehr' flüsterte Lisa fast lautlos. Marc jedoch schien sie verstanden zu haben den sein Gesicht nahm einen fragenden Ausdruck an. 'Ich war krank vor Eifersucht gestern, wo ich dachte das du bei einer anderen warst... Aber ich hatte Angst... Ich mein, dass mit Phillip ist noch nicht so lange her und unsere Freundschaft... und was solltest Du eigentlich an jemanden wie mir finden. Und dann auch noch das in der Wanne - und du schienst dich überhaupt nicht für mich zu interessieren...' 'Schh' Marc legt seinen Finger über ihren Mund. Lisa sah ihn fragend an. Auf Marcs Gesicht breitete sich ein vorsichtiges Grinsen aus. Sanft strich er ihr über die Wange und ihren Mund. 'Aber...' 'Sshht' Marc sah ihr tief in die Augen und kam ein Stückchen näher. 'Lisa hör mir bitte genau zu, du bist wunderschön und jeder der was anderes sagt lügt! Und ich bin total und über beide Ohren hoffnungslos in dich verliebt.' Ihr Herz raste als er sie endlich zu Sich heranzog und sie zärtlich küsste. 'Marc?' 'Was ist denn jetzt schon wieder?' Unwirsch unterbrach er den Kuss. 'Ich... Ich bin auch total in dich verliebt.'

Tanja und Tina lauschten an der Tür... 'Hmm ist ja verdächtig ruhig da drinnen. Also, entweder haben sie sich gegenseitig die Augen ausgekratzt oder...' vorsichtig öffnete Tina die Tür und alle Partygäste hatten den vollen Blick auf Marc und Lisa die sich zärtlich küssten...'Oder sie haben sich endlich zusammengerauft' beendete sie unter dem Gejohle der anderen Partygäste grinsend den Satz...

Die Party wurde noch ein voller Erfolg doch Marc konnte es gar nicht erwarten bis endlich auch der letzte Partygast gegangen war. Er wollte endlich mit seiner Süßen alleine sein um endlich all die Dinge auszuprobieren die ihm schon seit Tagen schlaflose Nächte bescherten.. Auch Lisa wusste nicht mehr wohin mit sich sie konnte ihre gar Finger nicht mehr von Marc lassen und betete dass alle möglichst schnell gingen. Tina, Tanja, Timo, Kacey und Paul waren die letzten die gingen. Lisa war froh das Kacey mit Paul mitging, dann hatten sie die ganze Wohnung für sich... Kacey und Paul hatte irgendwann zwischen Bowle und Kingscup angefangen zu knutschen und schien auch ganz glücklich mit der Lösung... Als sich die Tür hinter den letzten Gästen schloss sah Marc Lisa schelmisch an. 'Zu dir oder zu mir Süße?'

Lisa zog ihn stürmisch an sich 'Ach weißt du,' sie manövrierte ihn rücklings in sein Zimmer... 'bei mir waren wir doch schon...' grinsend hob er sie hoch und trug sie in Richtung seines Bettes...'Eins musst du mir aber noch versprechen...' 'Hhm?' sie blinzelte ihn unter halb geschlossenen Lidern fragen an 'Die Sache mit der Badewanne nehmen wir aber demnächst noch mal in Angriff... '

ENDE


So ihr Lieben, dass war das letzte Teil meiner Geschichte. Über Rückmeldungen, Anmerkungen und Kritik würde ich mich wirklich sehr freuen. Arbeite im Moment an einer neuen Geschichte, die ist allerdings noch in ihren Anfängen aber vielleicht gibt es dann bald wieder was neues von Mir.

Lg blaine_chick







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8

Kommentare

Lena

27.12.2010 01:03:10

ganz ehrlich? ich liebe deine geschichte :) hast du wirklich toll geschrieben!


Olli

07.01.2011 09:15:41

deine story ist genial, ich hab sie schon total oft gelesen... und werde es wahrscheinlich nochmal machen :-) willst du dich nicht an einer neuen geschichte versuchen? das talent hast du auf jeden fall dazu!!!




Laura☺

18.03.2011 23:25:49

Wahnsinn, wie du schreibst! Das nenne ich Talent!!! LG :-)


fitzi

18.11.2011 13:18:36

hey! deine geschichte ist der wahnsinn :) ich kann gar nicht aufhören, sie zu lesen!!! wo bleiben neue geschichten von dir ;)


Loveely

30.11.2011 21:28:47

Coole Geschichte !!! Die sache mit der badewanne nehmen wir demnächst nochmal in angriff !!!! Cooles ende !!!! Musst unbedingt weitere geschichten schreiben !!!


CookiePrincess

04.12.2011 18:44:31

Also echt! Ich kann dir gar nicht sagen, wie oft ich deine Geschichte nun schon gelesen hab. Sie ist einfach soooooo toll geschrieben wirklich! Ich kann mich den anderen nur anschließen und auf eine neue Geschichte von dir hoffen. :)


Lololo

02.05.2012 20:29:43

OH GOTTTTT WIE GEEEEEEEIL!!!


pia

06.05.2012 20:22:55

Ich hab eben alles gelesen und ich bin total beeindruckt! Ich hab wegen deiner zweiten Geschichte mal gesucht ob du schonmal eine geschrieben hast, die eine tolle Geschichte von dir hat mir eben nich gereicht. Du schreibst einfach wunderbar! Bitte schrieb deine andere Geschichte unbeingt weiter und danach noch eine!!!


Annika

24.07.2012 20:40:34

Hey :) deine Geschichte ist super :) ich hoffe du schreibst bald noch eine. Ich liebe deinen schreibstil (: Liebe grüße


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz