12 Monate Miami und die große Liebe??

Autor: FrenchKiss
veröffentlicht am: 29.03.2009




'Ich glaub's immernoch nicht!' hätte ich jetzt noch Tränen gehabt, hätte ich geheult. Dylan sah mich besorgt von der Seite an. 'Meinst du, dass du das hier packst? Ich meine in deiner Verfassung wärst du besser zu Hause im Bett aufgehoben!' ich lächelte schwach. 'Ich bin hier zuhause! Außerdem brauche ich im Moment Abstand zu Deutschland und meinen Freunden! Ich habe 5 Jahre hiervon geträumt, da werde ich wohl kaum wegen eines Kerls wieder nach Hause fliegen!' Dylan nickte und nahm mich den Arm:' I like girls who know what they want!' Als ich ihm in den Augen sah, bekam ich weiche Knie. Ich lehnte vorsichtig den Kopf an seine Schulter. Dylan begann die Melodie von 'Music was my first love' zu summen. Verwundert sah ich ihn an. 'What??' lachte er. 'Nichts! Ich würde dich nur unheimlich gerne mal singen hören!' Dylan lachte. 'Never, niemals singe ich! Ich will schließlich nicht, dass dir die Ohren abfallen... sagt man das so??' ich nickte lachend. Dann bettelte ich: 'Bitte, bitte Dylan! Nur einmal! Wenn's zu schrecklich wird, dann kneife ich dich!' ich piekte ihm unentwegt mit dem Finger in die Seite. 'You are a pain in the neck! But okay!' Er holte Luft und begann leise zu singen:
**
She was more like a beauty queen from a movie scene
I said dont mind, but what do you mean I am the one
Who will dance on the floor in the round
She said I am the one who will dance on the floor in the round

She told me her name was billie jean, as she caused a scene
Then every head turned with eyes that dreamed of being the one
Who will dance on the floor in the round

People always told me be careful of what you do
And dont go around breaking young girls hearts
And mother always told me be careful of who you love
And be careful of what you do cause the lie becomes the truth
**
Er grinste mich schüchtern an und ich begann wieder zu atmen. 'Dylan das war... boah guck mal ich hab Gänsehaut...bitte sing weiter!' Dylan lächelte schwach und sang leise und etwas schief weiter:

**
Billie jean is not my lover
Shes just a girl who claims that I am the one
But the kid is not my son
She says I am the one, but the kid is not my son

For forty days and forty nights
The law was on her side
But who can stand when shes in demand
Her schemes and plans
cause we danced on the floor in the round
So take my strong advice, just remember to always think twice
(do think twice)

She told my baby,we where dancing still 3:00
Then she looked at me, she show me a photo
My baby cried, cause his eyes where like mine **
Langsam fielen mir die Augen zu. In meine Träumen tauchte immerwieder Bea auf, die mich hämisch angrinste. Um uns herum war das Meer, wir standen mittendrin und- Bea versuchte mich zu ertränken. Panisch fuhr ich aus dem Schlaf und hatte erstmal alles vergessen, was gesehen war. Ich blickte mich verwundert um und überlegte, wo ich war. Es dauerte eine Weile, bis ich peilte, wo ich war. Oh Gott was haste dir da nur wieder eingebrockt? Dachte ich. Dylan setzte sich neben mir verschlafen auf. 'Was ist denn los? Hast du schlecht geträumt?' ich nickte. 'Leg dich wieder hin und schlaf weiter! Ich bin da und pass auf dich auf!' er strich mir über die Wange und wenige Minuten später war ich über dem Gedanken eingeschlafen, dass er ein Typ war, wie ihn sich jedes Mädchen wünschte. Plötzlich träumte ich von Engeln mit Harfen auf rosa Wolken und einer riesigen strahlenden Sonne. 'Hey sleepyhead! Aufstehen!!' ich räkelte mich im Bett und fragte: 'Wie spät ist es?' Dylan grinste und wies auf den Wecker. 16 Uhr! Ohne Hektik streckte ich mich nocheinmal und rollte mich dann aus dem Bett. 'Danke, dass ich bei dir pennen durfte!' ich schob mich an Dylan vorbei aus der Tür und verschwand erstmal im Bad um zu duschen. 'Irgendwie gefällst du mir besser, wenn dir die Haare in alle Richtungen vom Kopf abstehen. Dann siehst du noch süßer aus, als wenn du schläfst!' Dylan stand mal wieder grinsend vor mir auf dem Flur, als ich perfekt geföhnt aus dem Badezimmer kam. Ich warf mein Handtuch nach ihm, doch er fing es lässig auf und meinte dann ernst: 'Ich hätte dich auch betrunken niemals vergessen können!' erstaunt blickte ich ihn an und nahm ihm das Handtuch ab, das er mir entgegenstreckte. Nachdem ich es aufgehängt hatte, saß ich in meinem Zimmer und dachte nach. Nachdenklich widmete ich mich meinem Video-Blog und dachte darüber nach, ob man sich in zwei Menschen gleichzeitig verlieben konnte, während ich Kommentare und Nachrichten checkte. Ich machte gerade die Aufnahme für den heutigen Tag, als die Tür aufflog und Dylan ins Zimmer gestürmt kam. Erschrocken stellte ich den Camcorder auf den Schreibtisch und sah zu Dylan.







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz