12 Monate Miami und die große Liebe??

Autor: FrenchKiss
veröffentlicht am: 22.02.2009




'Wenn ich jetzt auch nur noch einen Bissen esse, dann platze ich!' seufzte ich. 'Man kann nicht platzen!' meinte Dylan trocken. 'Know-it-all!' ich lachte und knuffte ihn gegen die Schulter. 'Na reiß dich zusammen Fräulein, sonst tanze ich nicht mit dir!' neckte Dylan mich. Seine Augen funkelten. 'Dylan, guck mich nicht so an! Das ist echt gruselig!' lachte ich. Der DJ verkündete gerade, dass das Brautpaar jetzt seinen ersten Tanz tanzen würde. Schweigend standen wir nebeneinander, so nah dass sich unsere Hände fast berührten, und sahen Brittany und Jo beim Tanzen zu. 'Ich geh mit Sally tanzen!' Dylan machte plötzlich einen Schritt nach vorne und all die Nähe zwischen uns war wie weggeblasen. Ich sah ihm hinterher und beobachten ihn und Sally beim Tanzen. Er konnte gut mit Kindern umgehen. Er hatte Sally an die Hände genommen und drehte sich lachend mit ihr auf der Tanzfläche. Ich wendete den Blick der Tischdeko zu und schob meine Serviette auf dem Tisch hin und her. Meine Gedanken schweiften ab, in RichtungDeutschland und Timo. Wieder sah ich seine eisigblauen Augen, die mich warm anstrahlten. 'Hey Cathy, kannst du genauso gut tanzen, wie mein Schwesterchen??' und auch jetzt sah ich in eisblaue Augen, nur gehörten sie Dylan. 'Was...oh äähm...klar kann ich!' ich musste mich erstmal einen Moment sammeln. 'Von wem hast du denn geträumt?' fragte Dylan neugierig. Ich überhörte die Frage und sah ihn herausfordernd an. 'Wenn du mir bei Tanzen nicht auf die Füße trittst, verrat ich's dir... vielleicht!!' meinte ich. 'Dann mach dich auf was gefasst! Ich bin ein geschickter Tänzer!' warnte Dylan. Ich lachte ihn frech an. 'Komm!', er nahm meine Hand und zog mich auf die Tanzfläche. Sanft legte er mir die Hand auf den Rücken. Sofort begann diese Stelle zu kribbeln, als hätte ich Ameisen unter der Haut. Ich sah zu ihm hoch und schob blitzschnell meinen Fuß unter seinen. Doch Dylan hatte damit gerechnet und so trat er mir nicht wie geplant auf den Fuß. 'Do you think you could trick me so easily?' fragte er überlegengrinsen. ' I tried it! But you're smart and you understand me!' meinte ich charmant, um mich aus der Affäre zu ziehen. Der DJ legte ein langsames Stück auf und ohne auch nur einen Moment zu zögern legte Dylan seine Arme um mich. Langsam, wie in Trance, hob ich die Arme, legte sie ihm um den Hals und lehnte meine Kopf an seine Schulter. Ich schwebte in Dylans Armen, wie auf Wolken über die Tanzfläche und vergaß alles: Deutschland, meine Familie und- Timo. Am Ende des Songs hob ich den Kopf und sah Dylan in die Augen. Er sah mir sanft in die Augen legte mir eine Hand auf die Wange und senkte den Kopf zu mir herunter...







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10 Teil 11 Teil 12


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz