Traumprinz, oder doch nicht? Teil 7

Autor: >ME
veröffentlicht am: 05.12.2008




Hey Leute,tut mir schrecklich Leid, dass ich sooo lange nich weitergeschrieben habe. Hatte keine Ideen und auch z.T keine Zeit. Aber jetzt kommt endlich mal wieder ne Fortsetzung^^=)
Würd mich über Kommis freuen=)

Also gut…! Ist mir doch schnuppe, wenn dieser hirnlose Schlappschwanz jemand anderen mit seinen so wunderschönen Augen verträumt anguckt! JA! Es ist mir vollkommen gleichgültig!Ach…was machen ich mir da überhaupt vor…? Und überhaupt jetzt kann ich schon gar nicht mehr leugnen, dass ich nicht in ihn verliebt bin. Denn so wie ich jetzt aussehe: so elend mit verheulten Augen ist es eindeutig, dass ich schmerzlichen Liebeskummer leide.

Samstagabend. Soll ich wirklich zu Jessy? Ja, meint Sarah. Ich weiß es aber noch nicht so genau. Was, wenn er auch kommt? Ich hatte ihm ja schließlich erzählt, dass ich auch dahin gehe… das war aber bevor ich wusste, dass er mich verarscht!
'Na komm schon! Wenn er kommt und du nicht mehr dableiben willst, gehen wir einfach. Jessy hat dafür bestimmt auch Verständnis.'
'Ich bin mir nicht sicher…', antworte ich mit belegter Stimme. ' Ach komm, du hast dich doch so auf die Party gefreut! Lass dir nichts von diesem Volltrottel verderben! Ich bleibe auch den ganze Abend bei dir, damit wir auch jeder Zeit gehen können', versuchte mich Sarah noch einmal umzustimmen, während sie mich mitfühlend im Arm hielt.
'Aber…okay. Ich komme mit. Aber versprich mir, dass wir sofort gehen, wenn ich keine Lust mehr habe, ja?'
'Ich verspreche es hoch und heilig', Sarah hob beide Arme zum Beweis.
Ich lächelte schwach, drückte sie ganz fest und ging ins Bad, um mich fertig zu machen.'Jetzt mach schon!', drängte sie mich vor Jessys Haustür.
Man konnte wahrscheinlich noch Kilometerweit die dröhnende Musik hören.
Ich schaute sie mit einem verzweifelten Blick an. 'Ich kann da nicht rein! Das geht nicht! Was, wenn er mit dieser Tussie in irgendeiner Ecke sitzt und rumknutscht? Das halte ich nicht aus!', ich fühlte Tränen in meinen Augen aufsteigen. 'Schhh…', beruhigte mich Sarah 'deine Wimperntusche wird ja noch zerlaufen. Mensch, meine Kleine du schaffst das schon! Wir zeigen ihm jetzt, dass du auch ohne ihn kannst und das er dich nicht verdient hat!'
'Ja, du hast vollkommen Recht! Ich werde heute Abend meinen Spaß haben und es ist mir völlig egal ob er auch da ist oder nicht!', ich atmete noch einmal tief durch und drückte auf die Klingel.
'Heeey! Da seid ihr ja! Ich dachte schon ihr kommt heut gar nicht mehr', begrüßte uns eine schon etwas angetrunkene Jessy. 'Wir verpassen doch nicht so einen wichtigen Abend!', sagte ich lächelnd und versuchte so fröhlich wie möglich zu wirken. 'Da bin ich aber beruhigt! Fynn ist auch schon hier…aber mit irgendeinem Mädel. Ich dachte du bist mit ihm zusammen?', fragte sie an mich gewand.
'Nee, da musst du was missverstanden haben', versuchte ich mich aus der Affäre zu ziehen, denn ich wusste wie Jessy war: Wenn sie die Wahrheit erfahren würde, würde sie ihn zur Schnecke machen. Sie hasste es nämlich, wenn Typen eine von ihren Freundinnen verarschten. Und wenn sie angetrunken ist, wie jetzt, dann ist sie noch temperamentvoller.Und ich wollte ihr ihren Abend nicht versauen. Sie würde sich nur unnötig aufregen. Außerdem war er es nicht wert.
'O- okay…', lallte sie und schaute uns aus vertrübten Augen an. 'Komm', stupste mich Sarah an, 'lass uns reingehen! Wir ignorieren ihn einfach.'
'Genau! Genau das machen wir.', sagte ich aufmuntern, konnte aber meine Unsicherheit und meinen Schmerz, der sich in meinen Augen widerspiegelte, vor meiner Freundin nicht verbergen. 'Es wird schon…', versuchte sie mich aufzumuntern.
Es war ziemlich laut und voll, aber es machte mir nichts aus. Je voller, desto weniger bestand die Gefahr, dass ich ihn hier irgendwo mit seiner Tuse sehe…Dachte ich zumindest.
Kaum, dass ich im Wohnzimmer stand und mir die ganzen Leute ansah die schon volltrunken tanzten, sofern dies noch überhaupt möglich war, kam Fynn lächelnd auf mich zu.
Oh nein! Andy, jetzt bloß nicht nachgeben! Er hat dich verarscht und hatte nicht einmal einen guten Grund, geschweige denn eine gute Erklärung, abgegeben.
Aber dieses Lächeln…! Wenn seine atemberaubenden blauen Augen anfangen zu strahlen und dieses süße Grübchen auf seiner linken Wange hervorkommt, schmelze ich automatisch dahin.
Aber, er hat mich zutiefst verletzt und dies kann und will ich ihm nicht einfach so verzeihen. Okay, vielleicht sollte er eine Chance bekommen, alles zu erklären?, grüble ich nach. Nee, auf gar keinen fall! Der Dummbolzen ist doch mit seiner Neuen auch noch auf diese Party hergekommen, obwohl ich ihn hierher eingeladen habe!
So eine Frechheit! Das lass ich mir nicht gefallen! Also los, Andrea, zeig ihm wo der Hammer hängt und schmeiß ihn von dieser Party, denn du wirst ganz bestimmt nicht gehen!
Auf geht's…







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz