Traumprinz, oder doch nicht? Teil 5

Autor: >ME
veröffentlicht am: 16.08.2008




hey leute! Dieser Teil ist etwas kurz, da ich im mom nicht allzuviel zeit habe zu schreiben.

'Ich bin dann weg!', rief ich aus der Küche meiner Mum zu, schnappte mir och einen Apfel und rannte schnell raus um den Bus nicht schon wieder zu verpassen.
Mit dem Apfel im Mund, meiner Jacke in der einen Hand und meine Tasche in der andren versuchte ich die Tür in meiner Hast zu zumachen.
'Hey!', kam es von hinten. Ich drehte mich um und sah Fynn in unserer Einfahrt stehen. 'Hey! Was machst du denn hier?', wollte ich wissen und kam auf ihn zu. 'Na, das nenne ich mal na schöne Begrüßung! Wenn du mich nicht sehen willst, kann ich auch gleich wieder gehen!', sagte er scherzhaft. 'Ne, ist schon gut, von mir aus kannst du mich auch zur Schule kutschieren. Ist doch auch egal wie ich zur Schule komme. Hauptsache ich bin pünktlich!', erwiderte ich lächelnd und gab ihm einen festen Kuss auf seine samtweichen Lippen.'Na dann, steig auf!'
'Das lass ich mir nicht zweimal sagen.'

'Seid ihr jetzt zusammen?', fragte Sarah neugierig, als unser Physiklehrer kurz im Nebenraum verschwand, um uns wieder einmal irgendein wichtiges physikalisches Wunder zu zeigen, das er neu auf einem Flohmarkt ergattert hat.
'Ich weiß es nicht genau. Wir haben uns zwar gestern geküsst beim Abschied und der Nachmittag allgemein war total schön. Heute hat er mich sogar abgeholt und mit zur Schule genommen, obwohl davon überhaupt gar keinen Rede …'
'Oh, das ist ja alles so süß und romantisch!', quiekte sie mir dazwischen. 'Ja, aber ob wir so wirklich zusammen sind weiß ich nicht.'
'Das müsst ihr aber schleunigst klären! Wenn du nicht weiß woran du bei ihm bist…''Ja, ich weiß schon. Aber ich kann doch nicht zu ihm hin und fragen: 'Hey, Fynn! Sag mal sind wir nun ein Paar oder nicht?'. Was ist, wenn es nur Spaß für ihn ist und ich komme da mit so ner Frage?', wollte ich etwas bedrückt wissen.
'Okay, dann frag ihn halt nicht heute sondern nach einpaar Tagen. Macht ihr heute was zusammen?', fragte sie aufgeregt.
'Weiß nicht…vielleicht. Ich hab heute noch nichts vor und es ist schließlich Freitag. Am Samstag bei Jessys Party werden wir es ja sehen… er meinte er kommt auf jeden Fall, wenn dort so ein hübsches Mädchen ist wie ich.'
'Siehst du. Er mag dich, sonst hätte er das nicht gesagt. Und wenn er heute schon was vor hat, dann machen wir halt was zusammen. Lass wieder ins Kino. Da waren wir schon so lange nicht mehr.'
'Von mir aus gerne', erwiderte ich lächelnd.

'Ja, Reinhold.'
'Hallo Susanne, kann ich Sarah sprechen?', meldete ich mich, nachdem Sarahs Mutter Susanne am Telefon antwortete.
'Ah, hallo Andrea. Natürlich kannst du mit ihr reden. Warte einen Moment.'
Und dann war für geschlagene 30 Sekunden Totenstille.
'Hey, was gibt´s?'
'Was hat das denn so lange gedauert?', fragte ich gereizt 'Sonst bist du doch nach 2 Sekunden am Hörer.'
'Sorry, war auf Klo', sagte sie kichernd. 'Achso, wenn sonst nichts ist2, sagte ich ebenfalls kichernd. 'Ich wollte dich fragen, ob dein Angebot ins Kino zu gehen noch steht?''Klar doch! Für dich habe ich immer Zeit. Was ist denn mit Fynn?', wollte sich sofort wissen. 'Er sagt, sie haben Besuch von Freunden seiner Eltern da und meint er muss heute zu Hause bleiben, aber morgen ist er auf jeden Fall dabei.'
'Wenigstens das…Wollen wir uns an der Bäckerei gegenüber von dem Kino Treffen? Ich möchte mir noch diese leckeren Rumkugeln kaufen. Die habe ich schon viel zu lange nicht mehr gegessen', sagte sie etwas verträumt und ich musste darauf schmunzeln.
'Ist gebongt! Schauen wir uns die Fünf- Uhr- Vorstellung an?', wollte ich wissen. 'Ja, können wir machen, so habe ich noch genug Zeit mich fertig zu machen.'
'Ich freu mich schon. Wieder mal einen netten Mädelsabend machen. Vielleicht kannst du danach ja noch zu mir und bei mir schlafen?'
'Ou ja! Das haben wir schon lange nicht gemacht. Ich bin dabei! Also gut, dann bis nachher', sagte Sarah und legte auf.
Das wird toll, dachte ich mir, während ich mich fertig machte. Solche Abende müssen wir öfters machen, das ist immer so lustig.
Ich kann mich noch an letztes mal erinnern… Da konnten wir einfach nicht einschlafen und haben kurzerhand, mitten in der Nacht, meine Cam geschnappt und uns beim 'singen' gefilmt. Das war so irre komisch, vor allem weil wir kaum einen Ton getroffen hatten und das Lied nicht gut genug kannten, sodass wir immer wieder mit einem -mmhmmhmm- manche Zeilen summten. Das Ende unserer Midnight- Karaoke- Aktion kam als mein Vater ziemlich genervt und verschlafen in mein Zimmer kam und uns die Cam, mit der Bemerkung 'Normale Menschen schlafen um diese Zeit', weggenommen hat.
Das war vielleicht lustig.
'Mum ich bin weg!'
'Wohin des Weges, wenn ich fragen darf?' Müssen Eltern immer so neugierig sein, reicht es nicht aus einfach zu wissen, wie und wann das eigene Kind nach Hause kommt? Wohl eher nicht!
'Ich geh mit Sarah ins Kino und danach kommt sie hierher und schläft auch hier. Ist das Okay?', schob ich vorsichtshalber noch ne Frage hinterher. 'Natürlich kann sie hier schlafen. Dann macht euch noch einen schönen Nachmittag!', rief sie vergnügt. 'Danke, Mum. Ich denke, wir kommen so um neun nach Hause', sagte ich und ging schnellen Schrittes raus, eher sie mir noch mehr Fragen stellen konnte.







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz