Spiel nicht mit mir ! Teil 4

Autor: Delilah
veröffentlicht am: 07.08.2008




Am nächsten morgen fand ich mich in Nicks Armen wider. Es war noch sehr früh da die Sonne gerade am aufgehen. Nick roch so gut. da es noch sehr früh war kuschelte ich mich wieder an Nicks warmen Körper. Lange konnte ich nicht so ruhig liegen bleiben, denn Nick begann schwer zu atmen. Der Schweiß rann ihm über die Stirn und er begann heftig zu zittern.
'Kiara, Kiara, nicht bitte' sagte er.
`Er träumt. Von mir. Und es gefällt ihm nicht was er da sieht`
Ich legte ihm meine Hand auf die Wange.
'Nick ich bin da bleib ruhig' flüsterte ich ihm ins Ohr. Ich hatte keine Ahnung was ich da eigentlich tat und warum.
Langsam beruhigte er sich wieder und zog mich enger zu sich. Komisch ich fühlte mich so sicher bei ihm. Es war mittlerweile sieben Uhr, dass heißt der Wecker würde in einer halben Stunde läuten. Plötzlich klingelte Nicks Handy ich wollte nicht das er geweckt wird,
deswegen ging ich rann.
'Ja' flüsterte ich.
'Kiara?!'
'Charlie?!'
'Hab ich mich verwählt, ich wollte eigentlich Nick anrufen'
'Nein es ist eh Nicks Handy'
'Was machst DU mit NICKS HANDY' `Oh shit er ist sauer`
'Ach Nick wohnt für ein paar Tage bei uns' dabei sah ich auf meine Hand die auf Nicks Brust lag. Irgendetwas in mir wollte das ich ihm ins Gesicht sah. Zuerst auf seine Lippen dann in seine Augen. Moment in seine Augen….. er ist wach und musterte mich.
'Oh nein' sagte ich.
Charlie sagte wollte was sagen doch er brach ab als er Nicks Stimme hörte.
'Kannst du mir mal verraten was du mit meinem Handy machst' fragte er leicht säuerlich.'Ich…..ahm…..du hast geschlafen….und da dachte ich…… ich geh ran damit…….du weiter schlafen kanst' stammelte ich dahin und reichte ihm sein Handy.
Ich wollte aufstehen und ihn allein lassen, aber er hielt mich am Handgelenk fest. Er deutete mir das ich sitzen bleiben sollte.
'Ja?!' fragte Nick wütend in den Hörer.
'Kannst du mir mal sagen warum MEINE Freundin DEIN Handy hat' hörte ich Charlies wütende Stimme.
'Sie hat nur bei mir übernachtet, aber war nichts dabei'
Das Gespräch war schnell beendet.
'Nick es tut mir leid, dass ich an dein Handy gegangen bin.'
Er starrte mich nur an. Oder besser gesagt nicht mich sondern irgendwo hin in die ferne.'Nick?'
'NICK!' ich begann in zu schütteln den er machte mir angst.
Er drehte sich zur Seite und machte die Augen zu.
`Hä jetzt versteh ich gar nichts mehr `
'Ähm Nick'
Ich legte meine Hand auf seine Wange.
'Nick???, bitte sag doch was'
'Bitte' mir liefen die Tränen über die Wange. Ich begann zu schluchzen was ich eigentlich nicht wollte. Aber es half. Nick sah zu mir hoch.
'Hey nicht weinen.' Er nahm mich in den Arm.
'Warum weinst du'
'Weil du mir nicht geantwortet hast'
'Tut mir leid aber ich war sauer auf dich'
'Es tut mir leid das ich an dein Handy gegangen bin'
'Schon gut'
Er hielt mich noch immer im Arm obwohl ich schon aufgehört hatte zu weinen. Ich sah zu ihm auf. Seine Augen strahlten wieder so. `Ich darf nicht. Ich darf ihn nicht küssen. Warum will ich es dann.`
'Ähm Nick'
'Mhh'
'Sieh mich bitte an'
'Wies..'
Ich ließ ihn nicht ausreden sondern küsste ihn einfach.
'Kiara nein, wir dürfen nicht'
'Ist egal'
Er protestierte immer weiter, doch ich schloss ihm immer wieder mit meinen küssen den Mund. `Was tue ich da eigentlich ich bin mit Charlie zusammen`
Nick zog mich enger zu sich. `Warum schmeckt er nur so gut` Ohne seine Lippen von meinen zu lösen, hob Nick mich herum, bis ich auf ihm saß. Seine Hände glitten unter mein T- shirt. Ich spürte seine Zunge an meinem Mundwinkel, dann in meinem Mund. Da er nur in Boxershorts war spurte ich seine warme Haut. Er zog mir das Shirt über den Kopf. Nun hatten wir beide nur mehr unsere Unterwäsche an. Unser beider Atem ging schneller. Mein Herz begann zu rasen. `Was ist bloß los mit mir`
Plötzlich schrillte der Wecker. Nick und ich schreckten auseinander.
'Tut mir leid' sagten wir gleichzeitig.
Ich war mächtig aufgegeilt.
'Ich sollte jetzt gehen' sagte ich und verschwant.

Um halb neun stand Charlie vor der Tür. Er gab mir einen leidenschaftlichen Guten Morgen Kuss. In der Schule war alles normal bis auf das, dass Charlie die ganze Zeit bei mir war.

2 Tage später:
Ich war mit Ray in der Stadt. Ich hab ihn dazu gebracht mit mir Shoppen zu gehen. Ray sah in einer Auslage auf der anderen Straßenseite Football Kram und wollte gerade über die Straße gehen. Er hat nicht aufgepasst, auf einmal kam ein Auto und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Ich sah wie das Auto Ray erfasst. Er rollte über den Wagen und blieb auf der Straße liegen. Ich ließ alle Taschen fallen und lief zu meinem Bruder.
'RAY!!!!!!!!'
Der Krankenwagen kam schnell und wir fuhren ins Krankenhaus. Ich musst im Wartezimmer bleiben. Ich weinte wie verrückt. Dann kam ein Polizist und stellte mir ein paar fragen. Ich wollte nicht mehr allein im Krankenhaus sein und um das Leben meines Bruders bangen. Also rief ich zuhause an was mir schwer fiel weil ich am ganzen Körper zitterte.
Es läutete.
'Das Hause Mitchell sie sprächen mit dem Butler' sagte Pauls tiefe Stimme.
'Paul!?' sagte ich zitternd.
'Miss Kiara was ist denn passiert' fragte er aufgeregt.
'Paul ist Nick da''Er hat gerade Besuch von einer Gewissen Claire'
'Bitte geben sie ihm den Hörer'
'Er möchte nicht gestört werden'
Ich musste den Hörer zu halten den ich musste heftig schluchzen
'Paul das ist egal. Es ist wichtig. Ich brauche ihn' sagte ich. Immer mehr Tränen liefen über mein Gesicht.
'Sehr wohl' Es dauerte für mich eine Ewigkeit bis ich endlich Nicks Stimme hörte.'Kiara!?'
'Nick kannst du bitte kommen'
'Kiara was ist los! Wo bist du'
'Nick kannst du bitte ins Krankenhaus kommen'
'Kiara geht's dir gut!'
'Mir geht's grottenschlecht. Nick Ray……..er wurde……. er wurde von einem Auto angefahren'
'Oh Gott ich komme'
'Sag Paul er solle nach hause gehen. Und wirf Claire raus'
'Ja ich komme'
Dann rief ich Mandy an.
'Ja hier Mandy'
'Mandy'
'Kiara was ist passiert'
'Ray wurde von einem Auto angefahren. Ich weiß nicht wie es ihm geht. Aber du solltest zu hause bleiben'
'WAS!'
'Mandy ich ruf dich an wenn's was neues gibt. Aber bitte bleib zu hause'
'Das kann ich nicht machen'
'Mandy bitte'
'Ich LIEBE Ray'
'Ich weiß deswegen solltest du nicht kommen. BITTE'
'Okay. Aber ruf mich sofort an'
'Ja'

10 Minuten später kam Nick.
'Kiara'
Ich lief auf ihn zu und er nahm mich in den Arm.
'Wie geht's Ray.'
'Ich weiß es nicht'
Nach einer Stunde kam dann ein Arzt.
'Miss Mitchell'
'Ja'
'Ihr Bruder hatte wirklich großes Glück. Er hat ein paar Prellungen, einen gebrochenen Arm und eine Gehirnerschütterung. Wir können ihn in zwei Tagen entlassen.'
'Gott sei dank. Können wir zu ihm'
'Immer nur einer'
'Okay danke'
'Kiara du solltest zu ihm gehen und ich ruf in der Zwischenzeit Mandy an.'
'Ja Danke'
Ich gab Nick einen Kuss auf die Wange und ging in Rays Zimmer. Er hing an Schläuchen und diversen Geräten. Aber er war wach.
'Ray' flüsterte ich und ging zu seinem Bett und umarmte ihn.
'Au'
'Oh tut mir leid' Ich musste schon wieder weinen, aber diesmal vor Freude.
'Nicht weinen, mir geht's doch gut'
'Ich bin nur so froh das du lebst'
'Tut mir leid das ich dir so einen schreck eingejagt habe'
'Nick ist auch da ich geh mal damit er zu dir kann'
'Okay und dann gehst du nach hause'
'Vergiss es'
Mit diesen Worten verschwand ich.
Nach einer halben Stunde kam Nick wieder raus.
'Komm wir gehen heim'
'Was nein'
'Doch'
'Na schön'
Als wir zuhause ankamen kam mir was ins Gedächtnis was Paul gesagt hatte.
'Warum war Claire wieder da'
'Ich hab sie nicht eingeladen, sie ist einfach reingestürmt'
'Und das soll ich dir glauben'
'Ja'
'Aha'
'Mehr hast du nicht zu sagen'
'Was soll ich machen dich anschreien. Dir den Schädl einschlagen'
Das erinnerte mich an die Bilder von Rays Unfall.
'Hey du zitterst ja' sagte Nick und nahm mich in die Arme.
Es klingelte an der Tür. Ich machte auf. Es war Charlie. Er machte einen rießen aufstand, weshalb ich ihn nicht angerufen habe und so weiter.
Zwei Tage war Ray wieder zuhause und Mandy zog praktisch bei uns ein.

Der Tag der Party:
Ich beschloss bei der Party zu bleiben. Es war wirklich toll wieder mal unter Leuten zu sein.Während der Party musste ich noch kurz in den Probenraum weil dort ein paar CD`s für die Party lagen. Da sah ich Charlie und er hatte ein Mädchen im Arm das er küsste. Dieses Mädchen war Claire.
'Und hast du schon was über Kiara herausgefunden' fragte Claire
'Nein sie lässt mich nicht in ihr Zimmer' antwortete Charlie.
'Kein Problem. An dem Tag an dem du mit ihr am Strand spazieren warst hab ich mich mit Nick getroffen.'
'Ja und'
'Er war sauer warum wollte er mir nicht sagen. Da hat er mich gefragt ob ich was starkes zu trinken hätte. Ich hab ihn den Wodka meines Vaters gegeben. Ich hab ihm immer wieder nach geschenkt'
'Und'
'Naja irgendwann hat er mir was unglaubliches erzählt'
'Und was'
'Kiara wurde vor drei Jahren vergewltigt. Von diesem Typen der damals in den Nachrichten war'
Das war zu viel. Ich spürte wie mir Tränen über die Wangen liefen. Ich musste hier raus. Ich rannte zu Ausgangstür. Dabei stieß ich gegen Jemanden.Es war Nick.
'Hey was ist los'
Ich gab ihm eine Ohrfeige und rannte weiter.

`Was ist bloß mit Kiara los`dachte sich Nick. Also ging er zu Mandy und bat sie Kiara nach zu laufen.

Nach ein paar Blogs ließ ich mich auf den Randstein der Straße sinken. Da kam eine Gestalt auf mich zu. Es war Mandy.
'Hey was ist los Nick hat gesagt das du ihn ohne einen Grund geohrfeigt hättest und dann weggerannt bist.' sagte sie.
'Er hat Claire erzählt was vor drei Jahren passiert ist'
'Nick hat Claire von deiner Vergewaltigung erzählt'
'ja'
'Der kann was erleben komm wir gehen zurück'
'Na schön'
Als wir wieder bei mir waren kam Charlie auf mich zu.
'Hey Süße, wo warst du'
Er wollte mich küssen. Doch ich drehte mich weg.
'Warum küsst du nicht Claire du hast es ja vorhin so genossen'
'Ich versteh nichts mehr'
'Vorher warst du mit Claire im Probenraum und du hast sie geküsst'
'Scheiße'
'Ja Scheiße. Es ist aus.'
'WAS'
'Das witzige daran ist ich mochte dich wirklich und es ist mir egal was du und Claire für gerüchte über mich verbreitet'
Die Musik hörte auf und man hörte Rays Stimme.
'Hey Leute die Party ist aus und ihr müsst jetzt gehen. Es gibt Familiäre Problem'
Nach 15 Minuten waren nur mehr Nick, Ray, Mandy und ich da.
'Also was ist denn soooooooooooo wichtig das ich die Party beenden musste' fragt Ray.'Das sollte dir Nick sagen' sagte Mandy und kam zu mir.
'Was hab ich damit zu tun'
Jetzt wurde ich wütend.
'Hast du nichts zu sagen. In letzter Zeit irgendwelche Geheimnisse verraten' fragte ich.'Kein Plan'
'Warum hast du Claire von meiner Vergewaltigung erzählt'
'DU HAST WAS' schrie Ray.
'Kiara ich war sauer und betrunken. Es tut mir leid'
'Nick ich hab ne Frage.'
'Ja' fragte er unsicher.
'Liebst du Claire'
'Naja ich denk schon'
'Dann wird es dich ja freuen das sie dich nur benutzt hat um irgendetwas über mich heraus zu finden. Sie ist eigentlich mit Charlie zusammen'
'Das glaub ich dir nicht'
'Dann geh doch zu Claire und frag sie'
'Und nicht nur das du kannst dir ne neue bleibe suchen.' sagte Ray.
In weniger als einer halben Stunde war er weg, vorher sagte er noch.
'Es tut mir wirklich leid, Kiara. Aber das mit Claire glaub ich dir nicht'
'Warum sollte ich Lügen'
'Weil du mich verletzen willst, weil ich etwas sehr, sehr, sehr dummes getan habe'
'Nick ich hasse dich'
Dann ging er.







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz