Ich will.. Darf aber nicht! Teil 3

Autor: dramione
veröffentlicht am: 12.06.2008




Boah... *freu* danke für diese netten Kommentare aus dem ersten Teil.. echt lieb von euch!Danke das ihr meine Geschichte liest & und akzeptiert! Hab mich echt gefreut! Eure dramione..

*

Selma hatte es mitgekriegt! Sie war bei der Tür gestanden und jetzt lief sie heulend zu Idu..Wieso sie da zu Idu ging wusste sie selbst nicht.. Im Moment war er einfach der Mensch der ihr beistehen musste!
Sie klingelte.. Die Haustür ging auf...

*

'Hallo Mira..' sagte Indrit ruhig.. 'Was willst du? Geld? Die Scheidung?' hörte er Irenas Mutter spotten. 'Hör zu.. Geld haben wir genug! Und die Scheidung? Darauf kannst du noch lange warten! Ob es dir gefällt oder nicht: Ich liebe deine Tochter mehr als alles andere auf dieser Welt! Wieso kannst, nein wieso WILLST du das nicht verstehen?' fragte er wütend.'Weil DU unsere Familie zerstört hast! Weil DU ein Albaner bist.. Ich habe Irena gelehrt deinesgleichen aus dem Weg zu gehen..' zischte sie. 'Falsch.. DU hast die ganze Familie zerstört! Nur weil DU unsere Liebe nicht akzeptieren konntest! Und alle anderen sind kein Stück besser als du.. Und siehst du liebe Schwiegermutter: Ich würde mein Leben für Irena geben! Und ich liess damals auch MEINE Familie zurück. Sie mögen mich auch nicht mehr! Aber trotzdem liess ich mich auf Irena ein, um zu sehen ob ihr uns akzeptieren könnt, mich, unsere Liebe ob ihr das alles respektieren könntet, nur weil ich sie liebe! Ist das denn nicht ein genügender Beweis für dich? Was willst du hören verdammt noch mal?!' er seufzte.Lange antwortete Mira nicht.. Ihr fiel nichts richtiges mehr ein. Sie wollte doch glücklich sein und mit ihnen EINE Familie sein. Aber das ging nicht dieser alte Hass.. Er war im Weg!'Mich musst du nicht lieben.. Aber ich liebe dich wie ein Schwiegersohn seine
Schwiegermutter lieben und ehren sollte..', als er das sagte, füllten sich Miras Augen mit Tränen. 'Liebst du Irena? Bitte sag mir das du sie liebst! Du kannst doch nicht einfach wegen mir deine eigene Tochter verleugnen!' sagte er. 'Wie kannst du nur so etwas sagen.. Du liebst und ehrst mich? Wie kannst du das? Wenn ich mich von meiner Tochter.. VON EUCH allen abgewandt habe?! Hör auf zu lügen!' schrie sie ins Telefon.
'Liebst du nicht einmal deine Enkelin?! SELMA?!' fragte er traurig. 'NEIN! Ich kann so eine Enkelin nicht lieben! Indrit was fällt dir nur ein..' versuchte sie zu kontern.
'Mira ich hatte gehofft, ihr und meine Familie könntet mich und Irena verstehen!
Anscheinend nicht! Denn egal was ich sage.. Ich bin ja nur ein Albaner! Vergiss aber bitte nie das ich DER Albaner bin, der DEINE Tochter liebt! Zbogom Mira.. ( serbisch zbogom heisst übersetzt: Geh mit Gott..) Mira legte auf..

*

'Wie siehst du denn- Was, was ist denn passiert? Hast du geweint?' Idu sah sie entsetzt an.'Ich, ich..' schon fiel sie auf die Knie und weinte wie ein kleines Kind..
Er beugte sich über sie und legte seine Hand aufmunternd auf ihre Schulter. 'Du wirst nur noch nasser.. Komm mit rein! Meine Eltern sind nicht da.. ' er half ihr auf und sie gingen rein, Dann erzählte ihm Selma alles.. 'Du- du meinst das jetzt alles nur noch schlimmer wird?' fragte er. Sie nickte nur.. 'Ehm ja.. du, du bist klitschnass willst du was von mir zum anziehen haben?' fragte er. Aber auf ihre Antwort wartete er gar nicht er nahm sofort was aus seinem Schrank und gab es ihr. Plötzlich klingelte Selmas Handy..
'Hallo?' nahm sie ab. 'Heyy.. Geht's dir gut? Du klingst so komisch!' es war Ami.
'Ehmm.. Jaa ich bin nur müde! Du, ähm sorry ich kann gerade nicht reden! Ich- ich ruf dich vielleicht später an!' redete sich Selma raus. Dann rief sie ihre Mutter an..

*

'Es hat alles keinen Sinn.. NIE werden sie uns akzeptieren! NIE!!' sagte Irena hoffnungslos.Plötzlich klingelte das Telefon.. 'Es ist Selma!' sagte sie ein wenig erstaunt. 'Heyy.. Lutko (serbisch: Püppchen/ Schätzchen) Was ist denn?' nahm Irena ab. Sie konnte ja nicht wissen wo Selma ist und das sie alles mitgekriegt hatte. ' Hallo! Ähm.. Ich wollte fragen ob ich heute bei Mari schlafen darf? Vielleicht kommt Samira auch noch..' fragte sie vorsichtig.
'Natürlich.. Nema Problema (serbisch: Kein Problem!) Tschüss und viel Spass!'
'Danke! Tschüss.. Hab dich lieb! Grüss Papa von mir!' dann legte sie auf..
'Komisch.. Ich dachte Mari darf keine Freundinnen zum übernachten einladen?' fragte sie sich laut. Indrit hatte alles mitgehört und fragte sich dasselbe.. 'Egal.. Hauptsache DIE 3 haben Spass!' lächelte er,

*

'Was wirst du jetzt tun?' fragte idu. 'Ich- Ich weiss nicht! Mari darf niemanden zum Schlafen einladen! Ich weiss gar nicht was ich jetzt machen soll.. Zu Samira kann ich auch nicht! Ihre Familie sieht mich nicht so gerne! Scheisse man..' sie fühlte sich sehr schlecht und wusste nicht wohin.. Plötzlich schlug Idu ihr etwas vor..
Fortsetzung folgt..
Würde mich sehr über Kommentare freuen!
Danke fürs lesen!
-- dramione







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz