NOCH Zeit.

Autor: Caro (2)
veröffentlicht am: 15.02.2005




Es war schon dunkel draußen geworden, die Sterne leuchteten so schön, wie schon lange nicht mehr. Die Sonne war gerade untergegangen...

Ben sah Lilly an. Sie saßen da am Strand, Lilly hatte Bens Jacke um sich gehangen und war glücklich. Heute war sie es, aber sie wusste, dass das schon recht bald nicht mehr sein würde, morgen würde sie wieder zurück nach Berlin fahren, da die Ferienzeit wieder vorbei war. Wie schön diese Ferien doch geworden sind, obwohl es ein Urlaub mit ihren Eltern war, aus denen sie sich nichts erhofft hatte. Ben kam aus Köln, seine Eltern hatten hier auch ein Ferienhaus, schon im letzen Sommer war er ihr aufgefallen, aber angesprochen, das hätte sie ihn nie.Ben lächelte, dann sagte er sanft: 'Glaubst du, dass es was bringt, wenn wir zusammen bleiben und um unsere liebe kämfen?'
'Wenn ich ehrlich bin, nein, aber ich werde diese 3.Wochen nie vergessen. Und du?'
'Ich glaub auch. Lilly, du bist echt süß, aber jetzt lass uns nicht weiter darüber nachdenken, sondern lass uns heute genießen.'
Ben kuschelte sich an Anna. Dann küssten sie sich, erst sanft, dann immer stärker.
Wie süß er doch war.
Der Abend ging vorüber und Ben sagte: 'Ich bringe dich morgen noch an den Flughafen, wenn du willst.''Gern.' sagte Lilly traurig.

Am nächsten morgen war alles super stressig, warum konnte sie bloß nicht auch, wie Ben noch eine Woche länger Ferien haben?
'Mensch, Lilly. Jetzt komm endlich, wir müssen los.' sagte ihr Vater angespannt.
'Ja, ja. Is ja schon gut. Ben kommt noch mit, du hast doch nichts dagegen, oder?'
'Das weiß ich doch, kleines. Dein Ben sitzt schon im Auto und wartet auf dich.'
'Aber Papa, dass sagst du mir erst jetzt!'
Und schnell war sie hinten im Auto auf der Rückband verschwunden.

Die Fahrt verging schnell, als sie an Flughafen waren, wusste Ben, dass sie nicht mehr lange Zeit hatten. Er sah sie an und sagte: 'Hey, meine kleine. Tu mir einen Gefallen und werd in Berlin glücklich, okay? Egal, mit welchem Jungen. Hauptsache, er macht dich glücklich.'
Ihre Eltern sahen auf die Uhr, für sie spielte Zeit keine Rolle. 'Hey, Lilly. Jetzt komm schon!' sagte ihre Mum freundlich.
'Also, Liebes.', fuhr Ben fort. 'Geh deinen Weg, aber bevor ich es vergesse hier noch ein kleines Geschenk und jetzt geh. Ich liebe dich.'
Ben sah Lilly an, jetzt musste sie gehen. 'Ich dich auch, Ben.'
Dann lies sie seine Hand los.
Im Flugzeug öffnete sie verheult das Päkchen, da drinnen war ein Stein und ein Zettel, worauf stand: 'Wir sehen uns wieder. Bis zum nächsten Sommer, dein Benn.'
Schon lächelte sie wieder, sie war sich sicher, egal was Ben sagte, sie würde erst im nächsten Sommer glücklich sein und das dachte auch Ben.









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz