Tage, an denen...

Autor: Caro (2)
veröffentlicht am: 12.02.2005




Dan sah Julie verzweifelt an. Er wusste nicht, wie er es ihr beibringen sollte, nach 2.Jahren, wie er ihr sagen sollte, dass er sie nicht mehr liebte, er eine neue hatte... ihre beste Freundin, Lary.
'Hmmmm... es sind zuviele Probleme, die ich habe, Julie. Ich weiß nicht, ob es einen Sinn hat da weiterzumachen, wo wir jetzt sind. Ich sollte erst mit mir selber und meinen eigenen Problemen klar kommen. Ich sollte...'
Julie weinte, versuchte es jedoch zu unterdrücken.
'Hör zu, Julie... es ist nicht deine Schuld es ist nur so, es hat sich soviel verändert in letzter Zeit, wir haben uns verändert.'
Dan wusste, dass es vorbei war... er fühlte sich mies, er liebte Lary, was sollte er machen? Er sah doch, wie weh es Julie tat... er sah doch, dass sie nicht mehr konnte.
Julie sah zu ihm hoch: 'Aber, warum...? Warum jetzt?'
Dan wusste, dass es Julie schlecht ging, weil ihre Schwester vor einigen Monaten bei einem Autounfall tödlich verunglückt war. Er hatte es ja versucht, aber er konnte es nicht mehr unterdrücken, er konnte ihr nicht mehr die heile Welt vorspielen, die es nicht gab, er konnte doch auch nicht mehr...
Julie sagte: 'Wer, Dan? Wer?'
Dan erstarrte, woher wusste sie das? Woher bloß?
Dan sah zu Boden, wie sehr er sich in diesem Augenblick schämte.
'Lary.'
Er sagte nichts mehr, er entschuldigte sich nicht, er fand es nicht komisch, es war ihm nicht egal.
Julie sah ihm in die Augen und sagte: 'Viel Glück, Dan.'
Dann ging sie, mit Tränen in den Augen. Wie sehr sie sich jetzt ihre Schwester her wünschte, wie sehr sie es wollte... sie weinte. Wo war der Sinn? Wo war ihr lachen?
Lary... wie konnte Lary ihr nur solange etwas vorspielen, wie?
Sie öffnete leise die Haustür. Ihre Mutter stand da und nahm sie in den Arm. 'Hey, süße. Was ist denn mit dir passiert? Ich weiß ja, es ist schwer für dich, dass Lyn jetzt tot ist, aber...'
'Mommy, Dan. Er geht jetzt mit Lary. Er hat eben Schluss gemacht... es tut so weh.'
'Hey, mein kleines... so eine Gemeinheit. Aber vergiss nicht, dass Leben geht weiter und ich bin für dich da.'Julie versuchte zu lächeln, sie lächelte, aber ihre Augen taten das nicht.
Das Telefon klingelte. Julie löste sich aus der Umarmung ihrer Mutter.
'Ja, hallo hier ist Julie.'
'Hallo, hier ist Lary. Hör zu, Julie... es tut mir Leid. Ich weiß, es hätte nie - aber ich liebe ihn doch - so weit kommen dürfen.'
'Ja, und ich wünsche euch viel Glück.'
Sie legte auf. Wieder fand sie sich in den Armen ihrer Mutter wieder.
Das Telefon klingelte erneut. Diesmal war es ihre Mutter, die sich aus der Umarmung löste.
'Hallo?'
'Hallo, sind sie Frau Mines?'
'Ja, warum?' es klang wie damals, als ihre Schwester starb.
'Ich muss ihnen mitteilen, ihr Mann ist tot. Er hatte einen Autounfall, ein anderer nahm die Vorfahrt. Bitte kommen sie und identifizieren sie noch mal die Leiche, damit wir sicher gehen können, dass es ihr Mann ist.'
Sie legte auf.
'Julie, Daddy... er ist tot, genau die gleiche Ursache, wie damals bei Lyn. Schatz, hör zu. Ich muss wieder in den Saal, zur Identifizierung von Daddy.'
'Ich komme mit Mommy, wir stehen das zusammen durch. Ich hab dich lieb.'

*************************************************
Am nächsten Tag in der Zeitung:
Schwerer Verkehrsunfall, 40-jähriger Mann starb dabei. Ein anderer nahm ihm die Vorfahrt.
*************************************************

Für Julie & ihre Mum war es eine schwere Zeit, jedoch schafften sie es zusammen, heute denken sie noch oft an ihre Schwester, aber auch an ihren Dad bzw. an ihren Mann und ihre Tochter.
Julie verliebte sich neu, den Kontakt zu Lary gab es nicht mehr.
Auch ihre Mum fand einen neuen Mann.
Niemand kann jedoch ihren alten Mann ersetzen und für Julie wird es niemals einen neuen, so gute Vater geben...

...man zusammen halten muss.









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz