Einfach Unbeschreiblich Teil 1

Autor: !!sabina!!
veröffentlicht am: 07.04.2008




'Ruhe jetzt, Rebecca wird uns jetzt ihre Strafaufgabe vorlesen' schrie die Deutschlehrerin in die Klasse rein.
Ich stand auf und ging vor zur Tafel und fing an zu lesen.
'War es nicht der Mensch, der die Zeit erfunden hat und nicht umgekehrt die Zeit den Menschen. Das ist mal nur so ein kurzer Gedanke bevor ich den Fehler bei mir suche. Aber es stellt sich wirklich die Frage, wieso wir uns so strickt an Uhrzeiten halten müssen, wäre die Welt nicht um vieles besser, wenn man nicht immer im Stress leben müsste. Niemand kann behaupten immer pünktlich zu kommen manchmal hat man einfach ein schlechtes Timing in Bezug auf Ampeln und öffentliche Verkehrsmittel, man kann nie zu früh aus dem Haus rauskommen. Da ich mal gezwungen bin so einen Aufsatz zu schreiben kann ich ja meine Meinung äußern. Also was mich ein wenig nervt ist, dass wir immer ganz unterschiedlich den Unterricht beginnen. Jeden Tag anders, mal um 9.25 dann um 10.25 manchmal auch um 8.25 und das ärgste um 7.30 von einem Extremen ins Nächste und wie soll sich da ein Mensch auf regelmäßige Schlafenszeiten eingewöhnen? Es ist fast unmöglich jeden Tag von Montag bis Samstag und das, das ganze Jahr über immer zum Unterricht pünktlich zu erscheinen. Es ist fast absurd zu denken das Schüler, wie Roboter gesteuert sind, wir sind doch auch nur Menschen. Damit es nicht den Anschein hat, dass ich das mit der Pünktlichkeit nicht verstanden habe komm ich wieder zum Kern dieses Aufsatzes. Es hat schon was mit Respekt vor den Mitschüler zu tun, den Unterricht nicht zu stören und für die Lehrer ist es anstrengend immer wieder Schüler austragen zu müssen aus dem Klassenbuch. In allgemeinen stört man durchs zu spät kommen, einfach den Lehrer der gerade was erklärt oder die Schüler die konzentriert arbeiten. Der Grund meiner Verspätung war das der Müllwagen vor dem Bus gefahren ist und das ist jetzt keine Ausrede weil es wirklich stimmt. Ich habe mich wirklich bemüht rechtzeitig zu kommen aber man sollte jetzt den Vorteil bei der Sache mit dem Müllwagen sehen, jetzt ist Wien doch sauberer.'
Meine Deutschlehrerin schaute mich ausdruckslos an und meinte 'Du solltest dich eigentlich für dein zu Spät kommen rechtfertigen und nicht die ganze Gesellschaft in Frage stellen?'
Ich antwortete 'Ich finde den Aufsatz gelungen.'
'Also gut setzte dich.' gab meine Deutschlehrerin nach sie wusste wie ich war.
Ich setzte mich auf meinen Platz.
Die Schule verging und verging nicht, auf einmal vibrierte es in meiner Tasche. Ich kramte mein Handy raus. Ich hatte eine SMS bekommen in der Stand:
'hey schatz, ich habe grad einen anzug gekauft von hugoboss ur geil. bussale chris.'
Ich schrieb schnell zurück
'na hallo, auch schon wach *gg*. einen anzug?!? hmm…..wieso das? heiratest du? kiss rebecca'
Paar Minuten später sms von Chris
'ja ich dachte da wir schon so lange zusammen sind können wir ja heiraten *gg* hast ein kleid? bussale Chris'
Ich schrieb schnell zurück
'ein kleid guter witz wann hast mich mal in einem kleid gesehen, aber ein bettbezug tuts ja auch? *hehe* kiss rebecca'
sms von Chris
'ja ein bettbezug tuts auch, kann ich dir dann schneller an die wäsche bussale dein notgeiler Freund'
Ich schrieb schnell zurück
'männer, nur an die hochzeitsnacht denken *gg* kiss rebecca'
sms von Chris
'ich liebe es wenn du so frech wirst aber jetzt wieder ernst, ich lade dich zu einen ball ein und ich hol dich gleich von der schule ab und wir kaufen dir einen schönen fetzen bussale chris'Wie auf Bestellung läutete es zum Unterrichtsende. Ich zog mich schnell an und eilte zum Ausgang. Als ich Chris erblickte konnte ich meinen Augen nicht trauen. Er stand im Anzug und mit einer Rose in der Hand da, er schaute einfach hot aus. Zur Erklärung Chris war 180 groß, hatte so blaue Augen, dass wenn er dich anschaute, du die ganze Welt um dich herum vergaßt, er war dunkelblond zu einen kleinen iro geschnitten und wenn er ein enges T-shirt anhatte zeichnete sich sein sixback ab, einfach zum anbeißen ich konnte manchmal nicht glauben, dass er mein Freund war.
Ich näherte mich und fragte ihn belustigt 'Ehm….Sir haben sie vielleicht meinen Freund gesehen?'
'Ma'dam er steht vor ihnen.' wir umarmten uns und begangen wie immer wild zum rumknutschen an.
'Leute sucht euch ein Zimmer' hörte ich meine Freunde von Hinten
Ich und Chris beendeten unser rumgeknutsche und drehten uns um und Chris begrüßte alle, wir redeten alle kurz miteinander und dann stiegen Chris und ich in sein Auto ein.'Also was soll die ganze Montur?' fragte ich Chris grinsend
'Tja ich wollte alle Mädels auf deiner Schule eifersüchtig machen?' gab Chris zu'Das ist dir gelungen.'
Er zwinkerte mir zu 'Ich weiß.'







Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz