Verzeihen

Autor: /Mila/
veröffentlicht am: 05.04.2008




Wenn die Sonne weiterging und denn Mond nach oben schickte, saß sie am Fenster und schaut raus als ob sie nicht nur die Straßen, Menschen und Häuser sah die vor ihr waren,sondern auch die ganze Welt. Denn Eiffelturm in Paris, die Menschen aus England, denn schiefen Turm von Pisa und als ob das nicht schon viel genug wäre sah sie manchmalauch so aus als ob sie es riechen könne... Das Essen aus Japan, die Blüten aus Italien und das Meer in Neuseeland. Es war schon eine Sucht sie anzuschauen, die grünenAugen, dass braune Haar das die schönste Farbe der Kastanien hatte und zum Schluss diese wunderschönen Lippen, bei denen man denkt sie schmecken nach Vanille. Aber genau soweit die ganze Welt von ihr Weg war, war auch sie weit weg von ihm.
Elena lebt alleine seid 5 jahren, mit 17 war sie von zu hause ausgezogen weil sie ihre alkoholsüchtigen Eltern nicht mehr aushalten konnte. Zwar liebte sie beidesehr, aber irgendwann merkte auch sie das sie beiden nicht helfen kann von deren Sucht frei zukommen, so fand sie es richtig ihrem Leben einen neu Anfang
zugeben ohne die alten Probleme ihrer Eltern! Jetzt arbeitet sie bei einer Modezeitung und hat keinen Kontakt mehr zu ihrer Mutter und ihrem Vater...ja eigentlich
will sie mit ihnen reden, aber sie hat angst davor enttäuscht zu werden. Genau wie sie es wurde von John, er konnte nichts dafür, dass wusste sie... aber es tat so weh das er nicht mehr da war, sie nicht nachts in den Armen haltet wenn sie friert, ihr nicht mehr Morgens denn letzten Kaffee weg trank und ihr fehlte der Duft der leicht Nussig roch. All das war nicht mehr da, was ihr noch geblieben sind seine Bücher die er seid seiner Kindheit sammelt, weil er meinte Bücher werden nie älter.. doch sie könne dich immer wieder überraschen. Dennoch ist er weg, weg durch einen Unfall der ihm das Leben kostete, ein Unfall der verhindert werden hätte können....hätte
das jemand getan. Aber jetzt ist es zu Spät, niemand kann mehr an dem was Geschehen ist etwas ändern, zum Leid von Elena. Noch einmal schaute sie auf
die alte Frau die wie jeden Abend die Straßen herunter spazierte, dann war sie weg vom Fenster in der Hoffnung ein bisschen schlafen zu können....

Es klingelte an der Tür, ein,zwei,dreimal bis Elena endlich vom Klingel geweckt wurde und noch in tronse ging sie zur Eingangs Tür und schaute durchs Schlüsselloch.Es war Vince der sicher wie jeden Samstag in der Früh vorbei kam um frische Brötchen mitzubringen, sonst würde Elena nie Samstags was zu sich nehmen fand er.
Noch leicht müde öffnete Elena die Tür und vor ihr stand Vince mit dem breitesten Gesicht der Welt und einer noch größeren Brötchentüte. Ohne auch nur ein Hallo
stürmte er in die Küche, lies sich auf einen Stuhl fallen und wartete auf Elena die noch die Tür schließen musste. Als sie dann in der Kühe war stellte sie sich
schief hin und fragte mit ernster Mine 'Na? wer ist es diesmal?'. 'Elena? Nein! diesmal ist sie es wirklich die Frau meines Lebens, ich schwöre es bei
denn 3 Euro in meiner Hosentasche die ich später zum Bus fahren brauche' antwortete er leicht nekisch zu ihr. Elena lächelte heute zum ersten mal, nahm die Tüte aus seinerHand und Holte sich eine Semmel raus um auf sie Nutela zu schmieren. Vince saß nur da und war in seiner eigenen Welt vertieft....ja so war Vince nun mal
ein junger Mann der jede Woche seine Frau fürs Leben findet, die dann aber genau so schnell sie da war auch wieder weg ist. Das liegt einfach daran das
Vince zu gutmütig war wie Elena fand, aber er hatte keinen Liebeskummer oder so...nein Vince suchte weiter...denn eines wusste er, irgendwann findet er sie,
die Frau seines Lebens...und heute war so ein Tag wo er sie angeblich gefunden hatte. Wie es sich herausstellte war es die Bäckerreiverkäuferin die ihm diesmal
das Herz stahl. Elena war es gewohnt ihm zuzuhören und das nicht all zu ernst zunehmen aber innerlich hoffte sie das er doch endlich diese Frau fand....
Gegen 11 Uhr verschwand Vince dann um mehr über die Bäckerreiverkäuferin heraus zu finden und ließ Elena ihrer Arbeit nachkommen. Sie schrieb gerade
an einem Artikel über ein Buch, wo es um das Thema Schuld geht...ob man jemandem verzeihen kann bei Dingen die einem selbst unverzeihlich sind. Elena
fiel es nie schwer einen Artikel zu schreiben, es war für sie keine Arbeit sondern eins ihrer Hobbys aber dieses mal war es anders es wühlte sie auf
weil sie dabei einfach an denn Tod von John denken musste und daran ob sie der Person verzeihen könnte die damals einfach vom Unfall Ort geflohen ist
und John dort sterben ließ. Um nicht noch mehr Emotionen hervorzurufen brach sie ab und schaltete denn Fernseher an wo gerade eine Folge von Friends lief.
Es war schon 15 Uhr als Elena ihre Augen öffnete und merkte das sie beim gucken eingeschlafen ist. Dabei hatte sie sich noch vor genommen heute
auf eine Babyparty ihrer besten Freundin Lesly zu gehen. Um die nicht zu Enttäuschen machte sie sich auf den Weg dahin, richtig zu recht gemacht hatte sie sich
nicht aber das brauchte sie auch nicht...denn sie sah in allem wunderschön aus. Als sie ankam war es schon 18 Uhr und die Party für denn Anlass war schon
im vollem Gang, mit 2 Küsschen und einem Lächeln begrüßte ihre Freundin Lesly sie. Nach einem kleinen Gespräch machten beide sich auf denn Weg zu denn anderenim Wohnzimmer, alle waren da wie Elena sah auch Vince mit einer Frau die Elena nicht kannte.
Lesly war schon wieder in der Menge verschwunden so das Elena sich zu Vince und der Unbekannten gesellte...Vince stellte dir rothaarige Schönheit vor
das dass Laura sei die Frau die er heute in der Bäckerei kennen gelernt hatte. Um nicht zu stören ließ sie die beiden alleine und suchte sich neue
Gesellschaft...um sie herum waren alle tief in Gesprächen verschlungen. Also setzte sie sich aufs Sofa nahm ein Glas rot Wein vom Tisch und trank das in kleine
zügen auf. Sie stellte es Grade auf denn Tisch zurück als plötzlich ein Mann sich zu ihr setzte, er war ungefähr um die 25 Jahre alt und sah sehr gut aus
wie sie feststellen musste. Mit einem sympathischen lächeln stellte er sich vor, dass er Leslys Mann aus der Arbeit kennen würde sein Name
Lenen ist und er mit seiner Frau hier eingeladen wurde. Eigentlich sind Männer Elena egal aber sie war dennoch enttäuscht das Lenen vergeben ist!
Die beiden unterhielten sich über verschiedene Dinge und merkten das sie viele Gemeinsamkeiten haben....so verging die Zeit, bis Lenen´s Frau kam
eine gut aussehende junge Frau mit langem, blonden, krauseligen Haaren und blaugrauen Augen....Sie begrüßte Elena und gab ihrem Mann ein Zeichen das sie nach
Hause müssen, es schon Spät sei. Lenen verabschiedete sich noch von Elena und machte sich Arm in Arm mit seiner Frau davon....

Aber Elena und er trafen sich noch weiterhin, alles ging von ihm aus, er hatte sich Elenas Nummer von Lesly geben lassen in der Weisheit Elena bei ihrer Arbeit
helfen zu können...um nicht Problem mit seiner Frau zu kriegen, weil wie jeder wusste war Lesly eine ziemliche Klatschtanten.
Lenen und Elena trafen sich nicht nur...nein...sie schliefen auch miteinander, verbrachten viel zeit zusammen und gingen ab und zu aus...dass aber
weit weg um nicht erkannt zu werden. Natürlich wusste Elena das es falsch war das zu tun aber sie mochte Lenen so sehr und seine Gegenwart, alles an ihm
machte sie glücklich...so glücklich wie sie es schon seit Jahren nicht war. Und dennoch hatte sie Angst, davor was sie da tat und davor das sie ihn verlieren
könnte...

Einige Monate vergingen und das zwischen Lenen und Elena wurde immer intensiver, aber von seiner Frau hatte er sich noch nicht getrennt...Die beiden hatten
deswegen schon Streit weil Elena es nicht verstand wieso wenn er sie doch liebt nicht Schluss machen kann, er und seine Frau hatten ja keine Kinder deshalb
sollte es ihm nicht all so sehr schwer fallen. Doch er tat das nicht mit der Begründung das er noch seine Zeit braucht um seiner Frau das sagen zu können...doch
Elena wurde immer mehr bewusste das er das nie tun würde sondern beim schlimmsten Fall bei seiner Frau bleiben. Deshalb kam sie zum Entschluss sie von ihm zu trennenin der Hoffnung nicht noch mehr verletzt zu werden....

Eine Woche war es schon nun her das sie Lenen aus ihrem Leben verbannt hatte aber die Trauer saß noch tief in ihr....um sich abzulenken beschloss sie nochmal
das Buch zu lesen über das sie einen Artikel schreiben musste. Es war schon das 4te mal aber noch immer wusste sie noch nicht genau was sie schreiben sollte.
Grade angefangen klingelte es schon an der Tür vor ihr stand Vince, nass und ohne sein Lächeln. Elena wusste genau das dass bedeutet seine rothaarige Bäckerin
hat ihn verlassen...also ließ sie ihn herein und holte Vanille Eis aus dem Gefrierschrank das sie und Vince bei Kummer so mochten....Viel redeten sie nicht
wenn diese Situation war, weil Vince in seiner Welt verschwindet um nach zu denken, aber das war sie schon gewohnt....also ließ sie ihm Zeit bis er endlich wieder
ein Lächeln im Gesicht hatte und neuen Mut getankt. Wenn sie ihn so dabei ansah merkte sie wie sehr sie ihn doch brauchte, diese Momente die immer wieder kommen
das Lächeln wenn er wieder zum Kämpfer wird und denn Duft nach Vanille...Irgendwie erinnerte er sie an John...dann wurde ihr alles klar sie hat Vince immer
mit den Augen einer guten Freundin betrachtet aber nie so wie sie es eigentlich tat...nie so das sie tief in ihr wusste das auch wenn John tot war sie Vince
fast genauso brauchte und liebte. Als sie das alles in Gedanken zusammen faste hämmerte ihr Herz so sehr wie es nur bei John tat, alles kam in ihr hoch
und zum ersten mal nach Johns tot hatte sie Tränen in denn Augen...erschrocken umarmte Vince sie und fragte was los sei!?
'Ich war so darauf fixiert das ich nie wieder richtige Liebe empfinden kann das ich nicht merkte das ich dich Liebe' sprach sie zum ihm und drauf hin küsste
sie ihn zärtlich auf die Lieben...doch als es zu erwidern löste er sich von ihr, stand auf und starte sie schon fast panisch an...
'tut mir Leid'murmelte sie verletzt. Er stand nur da und starte sie an wie er es oft so tat wenn er in Gedanken war...langsam ballte er seine Hände zusammen
und man spürte das in ihm etwas schlimmes vorging...was dann kam ließ Elenas Welt zum 2ten mal zusammenbrechen.

(Rückblick) :
John war auf den Weg zu Elena um ihr zu verkünden er hätte ein Haus für sie und ihn gefunden, dass in einem schönen kleinem Dorf stand...doch auf dem Weg zu ihrbei einer Kreuzung musste er einem Auto ausweichen das einfach über rot fuhr....der Fahrer war betrunken...aus Frust das die Liebe seines Lebens einen anderen hatte.
So knalte er gegen einen Baum...der andere Fahrer stieg geschockt aus seinem Auto, rannte zur Person hin...als er sah wer da drinnen saß bekam er ein Ohnmachtsgefühl
das immer stärker wurde...aus lauter Panik lief er zu seinem Wagen, vergewisserte sich das niemand da war und fuhr einfach weiter, weiter und weiter.
Zu hause setzte er sich in sein dunkles Zimmer, nach paar Minuten klingelte es aber er ging nicht ran...der Anrufbeantworten meldete sich...Hey ich bins VINCE, komme bald wieder...Elena saß noch immer da und starte den Boden an, als sie plötzlich auf Vince zu Gang und mit ihren Händen gegen ihn hämmerte, voller Panik weinte und nur noch schrie
warum.....Vince versuchte sie zu beruhigen aber das war einfach zu viel....ihr bester Freund der Mann denn sie lieben wollte....er brachte John um....sie konnte einfach
nicht aufhören....Vince versuchte es ihr zu erklären doch sie wollte das nicht hören....'Elena bitte ! es tut mir Leid ich war betrunken ich wollte das doch nicht, bitte'
Sie hörte erst auf alles er sagte 'Ich habe getrunken ehrlich ich liebte dich so sehr aber du gabst dein Herz ihm und dann fuhr ich los und es passierte'
stumm schaute sie ihn an, nach einigen Sekunden war sie sich auf ihr Bett und weinte los....Sie schrie nur noch verschwinde komm nie wieder...Vince ging dann
nach einigen gescheiterten Versuchen....Elena weinte noch Stunden bis sie sich beruhigt hatte und endlich wieder klar denken konnte. Bis in denn Morgen lag sie
im Bett bis sie endlich ein schlief....

Sie ignorierte alles von Vince anrufe, besuche, Briefe einfach alles. sie konnte es nicht fassen das er das tat...und dann auch noch weg fuhr ihn sterben ließ
um nicht weiter nachzudenken nahm sie ihr Buch worüber sie denn Artikel schreiben musste und versuchte so gut sie konnte darin zu lesen...
bei Seite 23 bemerkte sie einen Satz denn sie vorher nie richtig bemerkte 'Verzeihen heißt nicht vergeben,vergessen es heißt nur fürs erste eine 2te Chance zu geben'
Dann klingelte plötzlich das Telefon, es war Vince...Elena wusste nicht wieso aber sie ging ran doch sie sagte nichts....'Elena es tut mir so Leid, hör mir bitte kurz zu...
ich habe ihn nicht lebend dort gelassen ich habe nachgeschaut ob er tot war und dann sagte er etwas und er starb dann, ich wollte zur Polizei nur ich wollte
nicht das du mich hasst bitte glaub mir doch' sprach Vince ohne Pause. 'was sagte er?' fragte Elena, Vince schlugt und sagte leise und langsam
'er sagte: ich soll auf dich aufpassen und er verzeiht mir was ich getan habe, betrunken zu fahren'. Einigen Minuten war es still in der Leitung...
als Elena dann sagte 'Ja, so war er immer nett zu allen egal was ist' tränen liefen ihr über die Wangen....

Elena und Vince redeten oft darüber, wie es passieren konnte und sie merkte das Vince viel mehr lieht als sie, deshalb beschloss sie ihm zu verzeihen und ihm
eine 2te Chance zu geben....Die beiden fingen wieder als Freunde an....

Elena saß wieder am Fenster und dachte nach....John hatte recht Bücher werden nie älter aber sie können dich immer wieder Überraschen!
Wieder glänzt ihr Haar wenn sie da oben sitzt und die Welt anstarrte mit denn grünsten Augen der Welt...nachdachte!









Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz