Lichtermeer - ein Dezembermärchen

Autor: HT.HT.
veröffentlicht am: 12.12.2013


Ich stehe hier
Und seh
Tausend Lichter neben mir
Und geh
Taumelnd die Straßen entlang.
Frag mich: „Was fang ich jetzt an?“
Die Straße alles andere als menschenleer,
geschäftig, volle Taschen, mächtig schwer.

Weihnachten steht vor der Tür,
nicht Du.
Du sagtest:“ Was kann ich dafür?
Hör zu!
Ich liebe Dich nicht mehr.“
Weine hier, weil das sagte er.
Auf der Straße dudelt die Musik.
Ein Lied von Liebe ohne Krieg.

Doch was denke ich?
„Wie blöd.“
Natürlich nur an Dich.
„Echt blöd!“
Auf der anderen Seite steht der Weihnachtsmann.
Große Kinderaugen sehen ihn an.
Verteilt Schokolade und noch mehr,
dann sieht er herüber zu mir.

Er lächelt mich an
Und grient.
Wie er sich damit so freuen kann,
Geld verdient.
Blicke zum Boden und überleg.
Warum ich mich darüber auf reg.
Dann steht er plötzlich vor mir.
„Eine frohe Weihnacht wünsch ich Dir.“

Das hat er gesagt,
der Mann.
Was er mich dann fragt,
„ Oh man!
Was sage ich ihm jetzt bloß?“
Er lässt mich einfach nicht los.
Warum mir die Tränen rinnen.
Fühl mich, wie von Sinnen.

Er geht nicht weg
Und steht
Weiter hier bei mir.
Alles dreht,
dreht sich weiter im Lichtermeer.
Eine Antwort muss jetzt her.
Dann sprech ich`s endlich aus.
„Mein Liebeskummer, der muss raus!“

Und was sagt er
Ganz leis?
„Mädchen Du bist süß.
Ich weiß,
jetzt denkst Du, es gibt keine Hoffnung.
Aber ich hab eine Ahnung.
So eine wie Du die bleibt nicht allein,
dass kann doch überhaupt nicht sein?!“

Dann fühle ich seine Hände
Im Gesicht.
Was ich wohl empfände.
„Sags nicht.“
Wenn er selbst es wäre hier,
der damals sprach mit mir.
Es tät ihm furchtbar leid.
Er war ätzend zu der Zeit.

„Konnte Dich nicht finden
Und ich …“
Meine Sinne die schwinden
„…liebe Dich!
Dass weiß ich nun ganz genau.
Du zogst weg und mir wurde ganz flau.
Weil Du hast mir gefehlt,
wie oft habe ich mir erzählt:


Gib nicht auf!
Findest sie.
Gab fast auf und dachte,
nehm die.
Doch ich hab`s nie getan.
Mein nimmst Du es an?“
Taumelnd stand ich da
Und sagte wie in Watte gepackt:
„JA!“

Möglicher Refrain oder Märchenspeacialvers:

Ich glaub noch an den Weihnachtsmann
Ich glaub an schöne Sachen
Oh Man!
Lichter und Farben drehen sich.
Yeah, Lichtermeer!
Die Liebe gewinnt ohne Frage.
Mit Dir verbring ich die Tage,
Liebe Dich sehr!
Ich glaub noch an den Weihnachtsmann.
Yeah, Lichtermeer
… Lichtermeer!


(Ein Märchen zwischen Selbstironie und Glaube…
Und der kann bekanntlich Berge versetzen.

Ich wünsche Allen zu Weihnachten ein Leben voller Hoffnung und Zuversicht.)




Kommentare

HT.

12.12.2013 17:00:40

Da fehlt was Mein "tut mir leid" nimmst du es an, sollte es heißen. LG


cinnamongirl

12.12.2013 21:52:16

Uiii*-* ich bin grad in eine andere Welt abgedriftet, hihi... sehr schön ! :) Und danke, das wünsche ich dir auch ! :)




HT.

13.12.2013 11:11:30

Liebe cinnamongirl, du glaubst gar nicht wie sehr ich mich über deinen Kommentar gefreut habe :-) glg


Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen: