Deine Liebesgeschichte 721





Ina

Deine Liebesgeschichte: Nachdem ich nun einige Geschichten gelesen habe, war ich erst etwas unsicher, denn so jung wie hier alle schreiben, bin ich schon lange nicht mehr. Doch meine Geschichte lässt vielleicht auch junge Herzen an etwas glauben. An die wahre Liebe….
Es begann im Sommer 2007….Lange war meine Ehe keine mehr und doch versuchte ich immer noch etwas zu bereinigen, aber es funktionierte nicht. Die ständige Kontrolle und die Auseinandersetzungen machten mich kaputt. Eifersucht und auch hilflose Gewalt hauten mich immer mehr nach unten. Ich wollte meinen Mann nach 18 Jahren nicht verlassen, doch dann kam alles anders wie erwartet. Aus einem liebevollen Mann entwickelte sich etwas, was ich nicht mehr kannte. Eines Tages merkte ich, es ist vorbei, du musst gehen. Es kam eine Zeit, in der ich hilflos war und fast an Mitleid zerbrach, doch dann bekam ich die Nachricht, mein Mann ist mit meiner Freundin zusammen. Einerseits war ich froh und anderseits war es vorbei. Wie sehr hätte ich mir gewünscht, dass er mir sagt, dass es so ist, doch nun war ich an anderer Stelle. Ich war frei, mit 2 Kindern. ;-(, hilflos und ängstlich, doch ich musste es schaffen, was ich manchmal so gewollt habe. Meine Arbeit war mein Halt, am Abend waren da die Hausarbeit und die Kinder. Der Chat machte manche Nacht nicht so unerträglich und da geschah es eines Tages….Nach vielen Zeilen mit fremden Menschen bekam ich 4 Worte von WB…Aus diesen Worten entstanden stundenlange Telefonate und dann nach Wochen, dass erste Treffen. Aus einer kurzen Verabredung wurden 4 Std. Und aus diesen 4 Std. wurden 18 wunderschöne Monate. Doch dann kam etwas, was ich niemals verstehen konnte, er war weg aus meinem Leben. Ohne große Diskusionen bekam ich auf mein WARUM, nichts! Ich kämpfte und fragte immer wieder, doch dann verließ mich meine Kraft. Sorgen, Kummer und auch das Nichtmehrleben wollen hielten Einzug bei mir…Die Kinder waren mein Halt….ich konnte doch nicht gehen, sie brauchten mich!
Nach einigen Monaten nahm ich es so hin….ich begab mich wieder in den Chat, dort konnte ich reden! Auch wenn ich oftmals Bekanntschaften hatte, mehr wollte ich nicht! Doch eines Tages lief mir TH. über den Schirm, wir verstanden uns und die Abende hatten wieder Sinn. Wir trafen uns und so ergab es sich, dass wir viel unternahmen. Doch etwas begleitete mich immer….ER ( WB )! Was war mit ihm, wo war er?! Meine Detektivarbeit hatte ich schon lange beiseitegelegt.
Mein Leben lief so ganz okay, was sollte ich Liebe geben, es würde ja auch so reichen, doch es sollte anders kommen. Ich litt wahnsinnig. Da hatte ich jemanden, der mir alles gab, doch ich litt, weil so viel fehlte. Mich störten Dinge, doch ich wollte ihn nicht verlieren, er hatte mich aus diesem Loch geholt, ich war ihm dankbar. Meine Kinder liebten ihn und was brauchte ich mehr. Unser Urlaub war wunderschön, doch nur das Hotel und die Umgebung, sowie die Menschen. Ich lag neben jemanden, der nicht wusste, was es heißt zu lieben! Dem auch nur jemand reichte, der etwas gab, nur keine Liebe!
Eines Tages erhielt ich unerwartet eine Nachricht, die mich aus allen Wolken riss….er hatte mich damals verlassen, weil er krank war, er wollte nicht, dass ich zusehe wie er sterben muss. Da ich schon 2mal etwas durchlebt hatte und auch heute noch daran litt, wollte er sich so aus meinem Leben stehlen. Ich wusste nicht, was ist nun, da war jemand neben mir, den ich nicht liebte, aber mir alles gab. Ich blieb bei ihm…doch meine Gedanken waren dort, wo meine Liebe war.
An einem schönen Tag im Oktober 2009 wollte ich Abschied mit TP feiern, ich hatte eine Überraschung vorbereitet, denn er wollte mit seinen Freunden für 1 Woche verreisen. Doch was mich bei ihm erwartete machte mich so traurig. Warum war er so kalt? Ich wollte die Stunden mit ihm verbringen, doch er sah dies alles wie Weiberkram an…Ich fuhr entsetzt Richtung Heimat, heulend und traurig, aber auch sauer….Sollte es so weitergehen, wo war diese Leidenschaft, brauchte er keine Zärtlichkeit, wollte er nur meine Familie?
Auf einmal klingelte mein Handy….erst wollte ich nicht annehmen, doch dann nahm ich es aus der Tasche…Da ich noch im Auto war und es Nacht war, konnte ich nicht viel sehen, weil auch Tränen über mein Gesicht liefen. Da hörte ich am anderen Ende eine Stimme, die ich so sehr vermisste, die ich so lange nicht gehört hatte…..Es war WB….
Da ich ziemlich fertig war fuhr ich Richtung See, dort wo wir so oft waren. Eine Nacht der Gespräche folgte und auch der Enttäuschung. Es kam kein Anruf von TP….machte er sich noch nicht mal Sorgen?!
Wie sollte ich nun handeln….da war ein Mann, den ich liebte und einer, der mich gerettet hatte…
Es folgten 3 Monate zwischen Hin und Her…ich stand zwischen Stühlen, die auch noch ziemlich wacklig waren. Doch dann kam der Tag wo ich nicht mehr wusste, was ich tun soll. Ich redete mit TP, dass es keinen Sinn mehr macht, doch er reagierte anders wie erwartet. Es folgten Attacken, die mich an die Serien im Fernsehen erinnern…Er entwickelte sich zu einem Tier! Reden war nicht mehr möglich, er sah nur noch, dass ich ihn wegen WB verlassen will…Doch es war nicht so…Es folgten schlimme Wochen, wo ich oftmals wieder an das dachte, wie vor Jahren. Springe vor den Zug und alles hat ein Ende….Doch ich tat es nicht, und es ist gut so.
Heute bin ich glücklich mit WB…die Liebe hat gesiegt….


Besucher:





Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz