Deine Liebesgeschichte 591





Dies ist eine wahre Geschichte, die noch nicht zu Ende ist. Ich wollte endlich mal meine Gedanken aufschreiben. Ich entschuldige mich jetzt schon für eventuelle Rechtschreibfehler. Viel Spaß beim Lesen.

Immer wenn ich ihn sehe, bekomme ich Herzklopfen. Das hatte ich noch nie so stark. Es ist als ob einem das Herz herausspringen will. Man ist aufgedreht und sucht immer die Nähe zu Ihm.
Es ist wunderbar, dieses Gefühl. Und irgendwie will ich zu Ihm, aber irgendwie auch nicht, weil ich Angst vor den nächsten Schritten hab. Ich weiß noch, wie alles begann.....


Er, Markus war in zwei meiner Kurse, Deutsch und Mathe. Bis zur 9ten Klasse kannten wir uns persönlich kaum. Bis wir irgendwann ins Gespräch kamen. Und so sagten wir uns immer 'Hallo'. Das übliche halt. Ich fand ihn nicht besonders anziehend. Er war groß und kräftig gebaut. Markus hatte halt etwas Babyspeck. Bei seinen Grimassen hatte man immer was zu lachen und hässlich war er auch nicht. Für mich war und ist er wie ein großer Teddybär, der mich beschützen kann.
Irgendwann, haben wir uns dann bei einer Geburtstagsparty zufällig getroffen.
Es war die Party, meiner ehemaligen Nachbarin, Anna, die ich seit meiner Geburt kenne und die fast wie eine zweite Schwester für mich ist, genauso wie ihre kleinere Schwester Elli. Die beiden waren bildhübsch und tolle Freunde. Anna ist 2 Jahre älter als ich und feierte ihren 17 Geburtstag. Ich kannte dort kaum jemanden, aber alle waren super nett. Naja, ein paar Jungs fingen ne Schlägerei an und waren total besoffen. Für mich war es die erste große 'Saufparty', und so war ich irgendwann auch besoffen. Ich entdeckte Markus und saß mich auf seine Schoß und labberte ihn voll, worüber er sich heute immer noch lustig macht, da er nur angetrunken war. Die ganze Zeit fragte ich ihn nach Kippen, obwohl ich grade noch eine hatte und naja, es passierten ziemlich peinliche Sachen. In der Schule dann, lachten wir über meine peinlichen Aktionen. Einmal kam er dann zu mir, um mit mir 'Mathe' zu lernen. Meine Mutter stellte natürlich noch Kekse in mein Zimmer, man war das peinlich. Ich kam auch noch zu spät nach Hause und so saß er ne viertel Stunde alleine in meinem Zimmer. Ich entschuldigte mich, doch es war für ihn kein Problem. Mathe lernten wir nicht wirtlich und so gingen wir raus und unterhielten und. Ich labberte ihn voll mit allem möglich Scheiß. Er fand es lustig. Doch die Stimmung war ziemlich verklemmt, da ich vorher nie viel alleine mit Jungs rumgehangen hab. Irgendwann fuhr er dann mit seinem Roller nach Hause. Danach war ich so glücklich und aufgedreht.
In der Schule wurden wir dann glücklicherweise von unserer Deutschlehrerin zusammengesetzt, da die dachte nun wären wir leiser. Und so alberte wir herum. Für mich ist er und war er immer ein Kumpeltyp. Was mich in Deutsch immer nervte, war dass er seine Hand immer auf meine Oberschenkel legte und mich aus Spaß immer streichelte und immer weiter hoch ging. Ich laß es nicht zu, und außerdem wollte ich mich auch mal im Unterricht konzentrieren können, denn sowas lenkt verdammt ab. Ich lachte immer nur über dieses Gefummel, bis ich kein Bock mehr drauf hatte und ich ihm auch immer an seine Oberschenkel ging und irgendwann reichte es mir und ich faste ihm, ohne zu Greifen zwischen seine Beine. Er staunte nur und wir mussten uns beide das Grinsen verkneifen. Und so hörte er auch für diese Stunden endlich auf. Die Sommerferien begannen, und wir hatten nichts miteinander zu tun. Aus den beiden Kursen flog er raus, da er natürlich immer Scheiße baute und so sah ich ihn nur flüchtig in den Pausen, da ich zu meinen Freunden wollte und er zu seinen. Bis vor kurzen sagten wir uns immer nur 'Hallo'. Dann rufte er plötzlich um 22.00 Uhr abends an. Meine Eltern gingen dran. Naja , ich haben mich schon öfters gefragt, warum er immer so spät anrufen muss. Ich war total überrascht und so redeten wir über Gott und die Welt.
Er fragte mich, wann ich mal Zeit hätte. Das hat er mich auch schon öfters im Chat gefragt,a aber irgendwie hatte ich keine Lust mich mit ihm zu treffen, oder keine Zeit. Letztens hingen wir in der Schule zusammen rum und er setzte sich natürlich neben mich. Irgendwie will er ja schon was von mir, da er mir so oft schriebt und mich anruft und so. Gestern dann, am Samstag war Lichter fest in meiner Stadt und ei ganze Schule ging dort hin, wie auch er mit seinen Kumpels. ER fragte mich, ob wir uns dort treffen sollte. Wir wollten dann telefonieren. Naja, irgendwie wollte ichs ja, aber ich war auch was enerviert, da er mich dauernd fragte. Er reif mich dann beim Lichterfest auf mein Handy an und wir trafen uns kurz. Er lief natürlich mit ner Flasche Wodka rum, aber egal. Meine Freunde grinsten auch schon die ganze Zeit und ahnten schon, dass r was von mir wollte. Und ich versuchte auch die ganze Zeit in der nahe von ihm zu sein,. Sodass wer mich sehen konnte. Ich hatte echt Sehnsucht, denn er ist echt süß und cool. Und dann sind er Innenstadt, als ich und meine Freunde weiter weg an ihn mit seinen Kumpels vorbei liefen, konnte ich meinen Blick kaum noch von ihm wenden und mein Herz klopfte so laut. Es war unglaublich. Als alle meine Freunde, außer Franzi weg waren , trafen wir und dann endlich mit ihm, was auch sehr lange gedauert hat. Wir trafen uns an der Haltestelle und gerade fuhr der Nachtexpress, der nur jede Stunde kommt. Seine Freunde stiegen schon ein und ich fragte ihn, ob er nicht doch schon einstiegen wolle, doch er stritt das ab. So liefen wir dann zu ritt um 24.00 Uhr rum. Er war schon ziemlich angeheitert und wollte sich irgendwo hinsetzten. Wir suchten uns einen Sitzplatz. Davor mussten wir noch kurz zu Franzis Eltern , da die mich mitnehmen wollten. Wir liefen durch eine dunkel Straße und Markus meinte nur:' Jassi, ich hab Angst. Nimmst du mich an die Hand!?' Ich musste lachen und nahm ihn an die Hand. Total süß. Irgendwann ließ ich sie los, da ich nicht wollte das uns jeder so ah. Manchmal legte er seinen Arm um mich oder lehnte sich an mich. Ohh, das war so süß. Dann saßen wir uns auf eine Treppe und redeten die ganze Zeit. Wir drei hatten viel zu lachen und es war echt noch eine tolle Nacht. Den nächsten Bus hatte er dann uch verpasst. Franzi und ich mussten dann gehen und so ging er dann zu ein paar anderen Kumpels. Er reif mich dann nochmal abends an, doch da schlief ich schon. Am nächsten Tag reif er mich wieder an und wollte sich mit mir treffen, doch ich hatte keine Zeit. Und ich bin mir langsam übere meine Gefühle klar geworden. Ich mag ihn sehr und bekomme Herzklopfen, wenn ich an ihn denke. Verliebt bin ich noch nicht. Und vielleicht wird es ja was mit ihm. Er hat mich zus einer 16ten Geburtstagsparty eingeladen nächstes Wochenende. Ich freue mich schon. Die meisten Leute kenne ich,wie Anna mit ihrem Freund und so, aber ich darf ne Freundin mitnehmen. Und das ist die Franzi, da sie bei mir sind er nahe wohnt uns sie immer offen ist. Am nächsten Tag, den Sonntag fahre ich um 19.00 Uhr auf Klassenfahrt, also darf ich mich nicht besaufen^^. Wir beide schlafen auch bei ihm, da wir sonst nicht nach Hause kommen. Dann kann er uns morgens schön Frühstück machen.
............Fortsetzung folgt.........




Besucher:





Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz