Deine Liebesgeschichte 546





Ich hatte ihn schon seit längerer Zeit im Blick. Er war auf meiner Schule und wir hatten ständig Blickkontakt. Wir kannten uns nicht. Trotzdem lächelten wir uns jedes Mal an als wir uns sahen. Wir redeten nie, der einzige Kontakt war durch Blicke. Von Zeit zu Zeit verfing ich mich immer mehr in ihn und mein Herz klopfte jedes Mal als ich ihn in der Pause sah...
Ich konnte im Unterricht kaum stillsitzen, ich zählte fast die Sekunden bis ich endlich in die Pause durfte.
So ging das immer weiter, Tag für Tag.
Eines Tages fand ich ihn auch im Schülerverzeichnis und wusste endlich wie er heißt und wer er ist. Jedoch traute ich nicht ihm eine Freundschaftseindladung zu schicken, dachte nicht mehr drüber nach und ging offline.
Drei Tage später sah ich dass ER mir eine Freundschaftseinladung geschickt hatte. So nahmen wir Kontakt über SchülerVZ und auch irgendwas über MSN auf. Wir sprachen nie über uns, sondern immer drumherum. So ging das fast zwei Monate lang. Irgendwann nahm ich meinen Mut zusammen und rufte ihn an (inzwischen hatte ich auch seine Handynummer). Sein Handy war aus. Ich war so empört und so enttäuscht. Ich bildete mir ein er hätte mir eine falsche Nummer gegeben oder hätte eine neue und wollte sie mir nicht geben. Dumm genug war ich, dass ich einfach nicht auf die Idee kam, dass sein Akku leer war, oder er vielleicht aus welch ein grund auch immer sein Handy abschaltete.
Ich sprach ihn dann später in MSN darauf an und er meinte, dass er nichts bekommen hätte, fragte aber warum ich angerufen hatte. Ich war mutig und sagte ihm, dass es um uns ginge. Er wollte darüber nicht in MSN sprechen, also traffen wir uns am nächsten Tag. Er erzählte mir, dass er sich was mit mir vorstellen könnte und dass wir es versuchen könnten eine Beziehung zu führen. Ich sagte nichts dazu - ich konnte nichts sagen, weil ich so fassungslos war. Ich war so unvorbereitet auf das, ich dachte mir ganze Zeit er würde ablehnen. Wir beschlossen aber uns erst Zeit zu lassen, nichts zu drängen und uns öfter zu treffen um uns noch besser kennenzulernen.
Wir fingen an uns öfter zu treffen, und da er alleine in den Sommerferien hier war (seine Eltern fuhren in den Urlaub), lud er mich zu sich ein. Paar Tage nach seiner Einladung ging ich dann schließlich zu ihm, wir guckten ein Film zusammen. Jede Minute, jede Sekunde die wir zusammen verbrachten war für mich goldwert. Beim Film redeten wir nicht (natürlicherweise :). Die Zeit die ich mit ihm verbrachte verging immer so schnell, und sobald wir uns getrennt hatten sehnte ich mich wieder nach ihm un vermisste ihn. Wie auch immer, wir lagen beide auf zwei verschiedenen Matratzen, die auf seinem Boden lagen, während wir uns den Film anschauten. Der Film war zu Ende und dann drehte er sich schließlich zu mir und fragte mich was jetzt mit uns sei. Ich antwortete nicht, ich schaute ihm tief in die Augen. Mein Herz raste.
Daraufhin sagte er :' Komm lass dich doch mal drücken'
ich drehte mich zu ihm und umarmte ihn. Es war so schön, ich wünschte mir dass dieser Moment nie wieder vergehen würde. Mir fiel sein Duft auf und ich war wie hypnotisiert.Ich legte mich wieder auf das Kissen und wir schauten uns wieder sehr lange an. Plötzlich beugte er sich zu mir rüber und begann mich zu küssen. Es war mein erster Kuss, ich hatte ja auch davor keinen festen Freund gehabt den ich küssen konnte. Er küsste mich direkt mit Zunge. Es war ein erst ein komisches Gefühl aber dann hörten wir nicht mehr auf. Seine weichen Lippen berührten meine so sanft und zart...
Automatisch rückte ich näher an ihn und er begann mich unter meinem Tshirt am nackten Rücken zu streicheln. Seine kalten Hände stellten erst meine Nackenhaare auf als er über meinen Becken fuhr. Es war mein erster Kuss, mit dem schönsten Jungen auf der Welt. Nach dem Kuss legte ich meinen Kopf auf seine Schulter und hörte sein Herz schlagen. Sein Herz pochte laut und stark was ich soooo süß fand...
Er küsste mich auch am Hals an meiner Wange und an meiner Stirn.
Danach küssten wir uns wieder, diesmal länger, mit Zunge, zwischendrin gab er mir einen Kuss ohne Zunge nur auf die Lippen, und wir konnten nciht aufhören. Es war ein unschreibliches Gefühl und ich fühlte mich so wohl...
Aber irgendwann kam die Zeit als ich gehen musste. Ich zog mir meine schuhe an und wir gaben uns zum Abschied einen Kuss auf den Mund.
Als ich am abend zu Hause war, dachte ich über uns nach und konnte es nicht fassen. Es war wie ein Traum für mich, aber trotzdem blieb die Frage offen, ob wir nun ein Pärchen sind oder nicht.
Da man sowas natürlich nicht einen persönlich fragt, dachte ich mir ich warte erst mal ab bis er sich meldet, und wollte dann schauen wie er sich gegenüber mir verhält...
Paar Tage danach trafen wir uns wieder und ich merkte, dass wir doch ein Pärchen waren.Ich sah ihm in seine Augen sagte ihm dass ich ihn liebe und er küsste mich wieder.


kleine bemerkung:es lief nicht wirklich so schnell wie in der Geschichte beschrieben :) aber der Rest stimmt, es ist eine wahre Geshcihte. Die wahre Geschichte von MIR UND MEINER GROßEN LIEBE.ich kann euch nur sagen kämpf für eure Liebe aber lasst euch Zeit !!!
Unkraut wächst in zwei Monaten, eine Rose braucht dafür ein Jahr ;);)
Würde gern kommentare bekommen :)




Besucher:





Kommentar abgeben

Du bist nicht eingeloggt, somit kann dein Beitrag nicht deinem Profil zugeordnet werden!



Name:


Dein Kommentar:


Spamschutz:
Bitte "rockundliebe" eintragen:




© rockundliebe.de - Impressum / Datenschutz